+
Jerome Gondorf verschlägt es zur neuen Saison in den Breisgau.

Für 1,3 Millionen Euro

Baumann bestätigt Gondorf-Wechsel zum SC Freiburg

Bremen - Nun ist es offiziell: Jerome Gondorf wird den SV Werder Bremen nach nur einer Saison verlassen und zum SC Freiburg wechseln.

„Wir haben uns mit dem SC Freiburg geeinigt“, erklärte Werder-Sportchef Frank Baumann auf Nachfrage der DeichStube. Am Donnerstag soll der Transfer endgültig vollzogen werden. Gondorf muss am Mittwochabend noch seinen Medizincheck in Freiburg absolvieren. Als Ablösesumme sind 1,3 Millionen Euro im Gespräch.

Der 29-Jährige war für etwas weniger Geld (1,2 Millionen Euro) vor einer Saison von Absteiger Darmstadt 98 an die Weser gewechselt. Werder hätte den Mittelfeldspieler durchaus gerne behalten. „Aber Jerome wollte etwas näher an seine Heimat“, sagte Baumann über Gondorf, der aus Karlsruhe stammt.

Baumann: „Wechselwunsch hatte private Gründe“

„Sein Wechselwunsch hatte vor allem private Gründe“, erklärte Baumann, der es schade findet, „einen sehr wertvollen Spieler“ zu verlieren. Vor drei Wochen war der Profi an den Manager mit seinem Wechselwunsch herangetreten.

Jerome Gondorf: Seine Karriere in Bildern

Jerome Gondorf
Jerome Gondorf ist ein echter Spätzünder. Erst im Alter von 27 Jahren schaffte der Fußballprofi den Sprung in die Bundesliga. © Gumz
Jerome Gondorf
Angefangen hat der zentrale Mittelfeldspieler in der Jugend beim TSV Palmbach. Über den Karlsruher SC und SV Spielberg spielte er beim ASV Durlach (Bild). © imago
Jerome Gondorf
2010 wechselte Gondorf mit 21 Jahren zu den Stuttgarter Kickers und spielte dort in der Dritten Liga. © imago
Zur Saison 2013/2014 wechselte der gebürtige Karlsruher zum SV Darmstadt 98 und schaffte mit dem Club den Aufstieg in die Zweite Liga.
Zur Saison 2013/2014 wechselte der gebürtige Karlsruher zum SV Darmstadt 98 und schaffte mit dem Club den Aufstieg in die Zweite Liga. © imago
Ein Jahr später gelang mit den „Lilien“ sogar der Sprung in die Erste Liga. In der Spielzeit 2016/17 stieg Darmstadt ab...
Ein Jahr später gelang mit den „Lilien“ sogar der Sprung in die Erste Liga. In der Spielzeit 2016/17 stieg Darmstadt ab... © imago
...und Gondorf wechselte zum SV Werder. Hier abgebildet bei seiner Vorstellung im Weserstadion. Er erhielt die Rückennummer acht von Vorgänger Clemens Fritz, der seine Karriere beendet hatte.
...und Gondorf wechselte zum SV Werder. Hier abgebildet bei seiner Vorstellung im Weserstadion. Er erhielt die Rückennummer acht von Vorgänger Clemens Fritz, der seine Karriere beendet hatte. © gumzmedia
Jerome Gondorf
Gondorf ist ein Fußballer, der technische Finesse mit Kampfgeist und Laufbereitschaft kombiniert. © Gumz
Jerome Gondorf
Sein erstes Pflichtspiel für die Bremer absolvierte der Mittelfeldmann beim 3:0-Sieg im DFB-Pokal gegen Würzburg. © Gumz
Jerome Gondorf
Der Start bei Werder war allerdings holprig, Gondorf stand am Anfang der Saison 2017/18 nur selten auf dem Platz. © Gumz
In der Rückrunde der Saison 2017/18 spielte Jerome Gondorf oftmals in der Startelf...
In der Rückrunde der Saison 2017/18 spielte Jerome Gondorf oftmals in der Startelf... © gumzmedia
... und traf am 19. Spieltag gegen Bayern.
... und traf am 19. Spieltag gegen Bayern. © gumzmedia
Zur Saison 2018/19 wechselte Gondorf zum SC Freiburg.
Zur Saison 2018/19 wechselte Gondorf zum SC Freiburg. © gumzmedia

Den Bremer Kader sieht Baumann trotz des Abgangs im Mittelfeld immer noch gut aufgestellt. „Wir haben in Philipp Bargfrede und Maximilian Eggestein zwei absolute Stammspieler, die genau auf dieser Position spielen können. Außerdem kommt Ole Käuper nach seiner Verletzung zurück.“ Da allerdings auch der Abgang von Thomas Delaney zu Borussia Dortmund droht, kündigte der Sportchef an, zwei neue Spieler fürs Mittelfeld zu verpflichten.

Schon gelesen?

Wenn Thomas Delaney geht, holt Baumann zwei Neue

Petsos verlässt Rapid Wien

Gerüchte-Ticker: Rechtsverteidiger in Schweden gefunden?

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare