+
Werder-Sportchef Frank Baumann.

Angebliches Interesse von Borussia Dortmund

Baumann über Delaney-Gerücht: „15 Millionen Euro sind doch Quatsch“

Bremen - Eines muss Frank Baumann direkt mal los werden: Sollte zuletzt der Eindruck entstanden sein, Thomas Delaney stünde bei Werder Bremen mit einem um den Hals baumelnden Preisschild im Schaufenster, dann liege das nicht an Werder Bremen selbst.

„Wir wollen Thomas nicht verkaufen, und wir haben ihm für den Sommer auch nichts zugesichert“, erklärt der Bremer Sportchef. Es ist seine Reaktion auf eine Reihe von Gerüchten, die den Dänen Delaney seit einiger Zeit begleiten.

Es geht um Brighton & Hove Albion aus der englischen Premier League. Es geht aber auch um Borussia Dortmund – der aktuelle Bundesliga-Dritte will Delaney laut der „Bild“-Zeitung noch vor der WM verpflichten. Außerdem werden 15 Millionen Euro als die Summe genannt, die für Werder die Schmerzgrenze bei einem Verkauf sein soll. Diese Einschätzung deckt sich mit Informationen der DeichStube

Doch Baumann sagt deutlich: „Die Summe von 15 Millionen Euro, die da im Raum steht, das ist Quatsch.“ Erstens: Weil für Delaney, dessen Vertrag noch bis 2021 läuft, kein Verkaufspreis fixiert worden sei. Zweitens: Weil der Betrag, für den Fall, dass es doch um eine Ablöse gehen sollte, zu tief angesetzt sei, so Baumann. Und drittens: Weil Delaney sowieso nicht verkauft werden soll. Behauptet Baumann: „Unser erstes Bestreben ist es, mit Thomas in die neue Saison zu gehen.“

Delaney brachte Stein ins rollen

Delaney hatte zuletzt aber in unterschiedlichsten Interviews den Eindruck erweckt, dass seine Pläne andere sind. Weg von Werder, rauf auf die nächsthöhere Stufe des Profi-Daseins. Wenn nach der WM das Interesse an ihm gestiegen sein sollte, „werde ich versuchen, diese Chance zu ergreifen“, hatte er im Interview mit der DeichStube gesagt und damit den Stein ins Rollen gebracht. Zuletzt deutete er im Internet-Talk „Up'n Swutsch“ an, dass Werder ein Verkauf möglicherweise sogar gelegen kommen könnte: „Vielleicht braucht der Verein ja das Geld.“

Seit dieser Saison spielt Thomas Delaney für Werder Bremen - fragt sich: wie lange noch?

Ganz schön viele kleine Hinweise, die zu ganz schön vielen Spekulationen führen. Baumann hat keine Lust, jede einzelne einzufangen. Er betont einfach, dass Delaney bleiben soll. Und dass es definitiv „kein Zeitfenster“ für irgendetwas geben würde. Ein Transfer vor oder nach der WM? Gar nicht, so Baumann. Jedenfalls sei nichts dergleichen geplant.

Schon gesehen?

Vor dem Spiel gegen Mainz 05: Die Highlights der Werder-PK in 189.9 Sek.

Schon gelesen?

Ishak Belfodil: Zum Abschied aussortiert?

Eine Frage der Motivation

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare