Benjamin Goller ist beim SV Werder Bremen in der laufenden Saison sportlich noch nicht gefragt. Das könnte sich im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 möglicherweise ändern.
+
Benjamin Goller ist beim SV Werder Bremen in der laufenden Saison sportlich noch nicht gefragt. Das könnte sich im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 möglicherweise ändern.

Vor Werder gegen Schalke

Freie Plätze auf den Flügeln: Winkt Goller ausgerechnet gegen Ex-Club Schalke eine neue Chance bei Werder Bremen?

Bremen – Ruhig ist es um Benjamin Goller geworden. Im Sommer noch schien es so, als könnte der 23-Jährige zur großen Überraschung werden, regelmäßig machte der Flügelspieler des SV Werder Bremen in den Testpartien der Bremer auf sich aufmerksam. Doch dann fiel er einige Zeit aus, lediglich sechs Mal schaffte es Goller in der laufenden Bundesliga-Saison in den Spieltagskader. Nun, ausgerechnet gegen Ex-Club FC Schalke 04, winkt eine neue Chance auf mehr.

Werder Bremen hat auf den Außenbahnen nämlich ein paar Sorgen. Durch die Ausfälle von Felix Agu (Patellasehne) und Lee Buchanan (krank) mangelt es auf beiden Seiten an Alternativen. Und das wiederum bringt Benjamin Goller ins Geschäft. „Benni hat eigentlich eine sehr gute Vorbereitung bei uns gespielt, gerade zu Beginn“, erinnert sich auch Trainer Ole Werner. „Leider hat er sich dann verletzt. Und dann ist es so gewesen, wie es dann manchmal halt kommt: Wenn es die anderen Jungs auf seiner Position gut machen, dann ist die Tür für einen längeren Zeitraum ein Stück weit zu.“

Verfolgt das Aufsteiger-Duell von Werder Bremen gegen Schalke 04 im Liveticker der DeichStube!

Werder Bremens Ole Werner über Benjamin Goller-Einsatz gegen Schalke: „Deshalb kommt er in Frage“

Benjamin Goller hätte sich deshalb hängen und erst einmal Trübsal blasen können bei Werder Bremen. Tat er aber nicht. Stattdessen versuchte er seinem Coach in den vergangenen Wochen zu zeigen, dass dieser auf ihn zählen kann. Und Werner registrierte das Bemühen, weshalb die Tür nun wieder ein Stück aufgegangen zu sein scheint. „Er kennt unsere Abläufe und macht es im Training grundsätzlich gut, das kann ich nicht anders über Benni sagen“, erklärt der 34-Jährige. „Deshalb kommt er auch in Frage, im Fall der Fälle auf dem Platz zu stehen.“

Nicht unbedingt von Beginn an, schließlich heißt Gollers direkter Konkurrent auf der Rechtsaußenposition Mitchell Weiser. Und der ist dort aktuell gesetzt bei Werder Bremen. Doch in einer nun beginnenden Englischen Woche könnte auch der Leistungsträger irgendwann mal eine Verschnaufpause brauchen. Zudem droht bei schon vier gesammelten Gelben Karten eine baldige Sperre. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass der Name Benjamin Goller künftig wieder deutlich häufiger zu hören ist. (mbü)

So könnte die Startelf-Aufstellung des SV Werder Bremen gegen Schalke 04 aussehen!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare