+
Das war nichts. Werder unterliegt dem KSC mit 0:3.

Blitzturnier im Zillertal

Liveticker: Schluss! Werder verliert deutlich, verhindert aber eine Klatsche

Zell - Endlich wieder kicken! In einem Blitzturnier am Sonntag geht es für Werder Bremen gegen den österreichischen Bundesliga-Aufsteiger WSG Swarovski Tirol (11.00 Uhr) und den Karlsruher SC (13.10 Uhr) erstmals in der Saisonvorbereitung ans Eingemachte. Verfolgt den Testspiel-Doppelpack in unserem Liveticker.

>>> AKTUALISIEREN <<<

Hier geht es zum Spielbericht zur 0:3-Niederlage von Werder Bremen gegen den Karlsruher SC.

Fotostrecke: Werders B-Elf chancenlos gegen abgezockten KSC 

Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen.
Im zweiten Testspiel des Tages war die junge B-Elf von Werder Bremen dem Karlsruher SC nicht gewachsen. © gumzmedia

14.12 Uhr: Damit ist Schluss in Zell am Ziller. Fazit: Erste Halbzeit war schlimm, zum Glück wurd‘s aber nicht mehr schlimmer. Die verstärkte U23 war chancenlos gegen den Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC, zeigte in der zweiten Hälfte aber wenigstens etwas mehr Biss. Endstand: 0:3.

14.15 Uhr: Erneut eine Chance für David Philipp, weil aber die Ballannahme missrät, wird nichts draus.

14.06 Uhr: Felix Beijmo ist auch dabei. Der Schwede versucht sich mit einem direkten Freistoß, der allerdings in der KSC-Mauer hängen bleibt.

14.05 Uhr: Noch etwa 15 Minute zu spielen. Werder jetzt etwas stabiler. Oder so: „Boah, ist das langweilig“, ruft ein Zuschauer und vor der Pressetribüne schreit ein Kind. Ob‘s am Spiel liegt?

13.57 Uhr: Hoppla! David Philipp verpasst den Anschlusstreffer. Aus etwas spitzem Winkel kommt er zum Abschluss, scheitert aber an KSC-Keeper Benjamin Uphoff.

13.56 Uhr: Einziger Wechsel bei Werder: Für Benjamin Goller, der diesmal Linksverteidiger spielen musste ist jetzt Christian Groß in der Partie. Groß rückt ins Abwehrzentrum, Niklas Wiemann dafür auf die linke Seite. Vielleicht bringt das mehr Stabilität.

13.55 Uhr: Weiter geht's im Parkstadion. Etwas schade bisher, dass die durchaus gut besetzte Offensive mit Martin Harnik, Josh Sargent und David Philipp über Ansätze nicht hinaus gekommen ist. Vielleicht wirds jetzt eher besser.

Werder muss aufpassen. Der KSC führt mit 3:0 gegen Werders junge Garde.

13.45 Uhr: Halbzeit! Vor der Partie wollte Werder-Coach Kohfeldt wissen, wie sich seine jungen Spieler "auf diesem Niveau" schlagen. Jetzt hat er seine Antwort: Sie lautet 0:3 nach 25 Minuten. Man muss aber auch sagen, dass das selbst für ein Duell zweite Liga gegen vierte Liga etwas zu hoch ist.

13.40 Uhr: Weiter geht's: Plogmann verhindert gegen Sane das 0:4.

13.38 Uhr: Und es wird peinlich! Langer Diagonalball in den Bremer Strafraum, ein Karsruher läuft durch, legt zurück auf Philipp Hofmann, der zum 3:0 trifft. Die Werder-Abwehr ist quasi nicht existent.

Und wieder Pourie. Karlsruhe führt mit 2:0.

13.37 Uhr: Wenn Werder hier nicht aufpasst, dann wird es ganz peinlich! Saliou Sane hat das 3:0 auf dem Fuß, schießt aber Werder-Keeper Plogmann an.

13.29 Uhr: Und dann das: Langer Ball in die Bremer Hälfte, Plogmann stürmt aus dem Tor, Verteidiger Wiemann bekommt den Ball an die Hacke, legt so perfekt für Pourie vor, das Tor ist leer, der Ball ist drin. 0:2. 

Werders junge Truppe zahlt hier kräftig Lehrgeld.

13.27 Uhr: Die Werder-Antwort auf den frühen Rückstand fällt einem Abwehr-Pfiff zum Opfer. Josh Sargent steckt auf David Philipp durch, der Mittelfeldmann trifft auch, hatte aber knapp im Abseits gestanden.

13.21 Uhr: Karlsruhe führt mit 1:0. Ganz schwach von der Bremer Verteidigung. Riekmann war einfach zu langsam.

Die frühe Führung für den KSC. Pourie netzt zum 1:0.

13.20 Uhr: Der Ball rollt wieder. Werders nächster Gegner lautet Karlsruher SC. 

12.34 Uhr: Auch Werder Bremen hat die Aufstellung für das zweite Spiel bekanntgegeben. Es spielen vor allem Jungs aus der U23, Martin Harnik ist der einzige gestandene Profi in der Startelf:

12.30 Uhr: In etwa 30 Minuten steht für Werder schon das nächste Duell auf dem Plan. Dann geht es gegen den Karlsruher SC. Mit dieser Aufstellung will der KSC Werder ärgern:

Aufstellung des KSC gegen Werder Bremen.

12.10 Uhr: Hier gibt es den Spielbericht zum Auftaktsieg des SV Werder Bremen gegen Swarovski Tirol.

12.00 Uhr: Damit ist Schluss im Parkstadion. Guter Auftakt von Werder, eins geschossen, keins bekommen. Jetzt ist eine Stunde Pause bis zum Spiel gegen den Karlsruher SC. Dann schickt Florian Kohfeldt die zweite Garde auf das Spielfeld. Kurios: Das Trainer-Team fährt von der Trainerbank direkt mit den Fahrrädern in das Teamhotel. Zur nächsten Werder-Partie sind wir wieder für euch da.

11.57 Uhr: Gleich ist Schluss: Füllkrug probiert es noch einmal aus der Distanz, verzieht aber deutlich.

11.55 Uhr: Gleich noch mal Werder, nochmal Osako. Von Rashica bedient zieht der Japaner aus 16 Metern ab. Allerdings genau auf den WSG-Keeper Oswald.

11.51 Uhr: Das ist das Tor! In der 43. Minute: Ecke Sahin, in der Mitte zeigt Osako seine bekannte Kopfballstärke und nickt zum 1:0 ein. Waren das schon die Früchte der Standardarbeit mit Neu-Co-Trainer Ilia Gruev?

11.50 Uhr: Noch zehn Minuten zu spielen und wir erinnern mal an die Worte von Coach Kohfeldt, der gesagt hat: „In diesem Spiel geht es mir auch um das Ergebnis.“ Werder muss also noch liefern.

11.35 Uhr: Das muss die Führung für Werder sein! Nach einer Flanke aus dem Halbfeld kommt Rashica am langen Pfosten zum Kopfball, will den Ball gegen die Laufrichtung des Tiroler Keepers ins Eck drücken. Doch der Schlussmann bekommt noch den Fuß an den Ball. 

11.43 Uhr: Plötzlich die gute Chance für WSG Tirol: Nach einer Ecke kommt Florian Rieder aus 16 Metern zum Abschluss, der Ball zischt aber über das Bremer Tor.

11.39 Uhr: Da macht Felix Adjei beinahe den zweiten Bremer Rechtsverteidiger platt. Nach eine Foul an Goller sieht er völlig zu recht Gelb. Goller kann aber weiterspielen.

11.36 Uhr: Da ist er, der Füllkrug, da macht er das Tor, aber: klares Foul des Bremers. Weiter 0:0.

11.35 Uhr: Der Ball rollt wieder: Füllkrug kommt für Bartels in die Partie. Nach sechs Jahren feiert er seine Rückkehr ins Werder-Trikot. Der einzige Wechsel bei den Grün-Weißen. Verschiebung im Sturm, Osako jetzt auf rechts, Füllkrug natürlich zentral - dort, wo er hingehört.

11.30 Uhr: Niclas Füllkrug ist dann soweit. Warm gemacht, Trikot angezogen, Schuhe frisch geschnürt - es kann losgehen für den 26-Jährigen, der zur zweiten Halbzeit ins Spiel kommen wird.

Premiere für Niclas Füllkrug im Werder-Trikot.

11.25 Uhr: Damit ist Pause im Parkstadion. Bis gleich, Freundinnen und Freunde. 

Fotostrecke: Trotz Unwetterwarnung - Werder-Fans heiß auf ersten Test der Saison

Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal.
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal. © gumzmedia
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal.
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal. © gumzmedia
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal.
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal. © gumzmedia
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal.
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal. © gumzmedia
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal.
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal. © gumzmedia
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal.
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal. © gumzmedia
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal.
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal. © gumzmedia
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal.
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal. © gumzmedia
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal.
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal. © gumzmedia
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal.
Werder-Fans vor dem Blitzturnier im Zillertal. © gumzmedia

11.24 Uhr: Auf der Gegenseite kommt Osako nach Flanke von Augustinsson zum Abschluss. Der Japaner köpft aber drüber. 

11.20 Uhr: Jetzt wird‘s gefährlich im Bremer Strafraum: Lukas Grgic fängt einen Pass von Moisander auf Klaassen ab. Nach einem schnellen Doppelpass kommt der Tiroler zum Abschluss, Kapino wehrt mit dem linken Fuß ab. Stark! Aber: Diese Fehler im Spielaufbau darf sich Werder nicht oft erlauben.

11.17 Uhr: So, Regen war angekündigt, jetzt scheint die Sonne. Auf das Spiel hat das noch nicht den ganz großen Einfluss. Werder will die Partie bestimmen, Tirol setzt bislang auf Konter.

11.10 Uhr: Bevor jetzt der falsche Eindruck entsteht: Auch Werder hat hier offensiv etwas zu bieten. Rashica hatte den ersten Abschluss, Sahin per Freistoß den zweiten.

11.08 Uhr: Apropos Gebre Selassie, apropos Goller: Während der eine in die Kabine geleitet wird, feiert der andere unverhofft früh seine Werder-Premiere. Goller war vom FC Schalke 04 II für die U23 verpflichtet worden.

11.07 Uhr: Nach diesem Schock das Lattenglück: Nach einem Fehler von Niklas Moisander zieht WSG-Stürmer Zlatko Dedic (früher VfL Bochum) ab und trifft mit Wucht die Querlatte. Stefanos Kapino im Werder-Tor wäre chancenlos gewesen.

11.05 Uhr: Gleich der erste Sorgenfall: Theo Gebre Selassie bleibt nach einem Luftkampf mit Felix Adjei genau vor der Bremer Trainerbank liegen. Offenbar Nackenprobleme sind die Folge, für Gebre Selassie steht jetzt Benjamin Goller auf dem Platz.

11.00 Uhr: Der Ball rollt im Parkstadion. Zur taktischen Formation: Viererkette, Sahin als Sechser, vor ihm Klaassen und Möhwald auf den Halbpositionen. Offensiv geht Werder mit einem Dreiersturm in die Partie. Rechts Fin Bartels, links Milot Rashica und zentral Yuya Osako.

10.59 Uhr: Werder mit Trikot-Premiere: Grüne Shirts und schwarze Hosen. Tirol ganz in weiß.

10.57 Uhr: Weniger als erwartet: Etwa 600 Zuschauer haben sich im Parkstadion versammelt. Vielleicht ist die Wettervorhersage schuld. Viel Regen wird erwartet.

10.55 Uhr: Nur noch ein paar Minuten, dann gibt es die Saisonpremiere. Ein Blick auf die Aufstellung verrät: Neuzugang Niclas Füllkrug wird sein Comeback im Werder-Trikot wohl erst in Halbzeit zwei feiern. Dafür beginnt Fin Bartels im Sturm. Auch für ihn eine Art Neuanfang. Das Innenverteidiger-Problem löst zunächst U23-Routinier Christian Groß.

10.50 Uhr: Während sich die Mannschaften auf dem Platz warm machen, trainiert Claudio Pizarro auf dem Nebenplatz individuell. Kohfeldt sagte im Vorfeld der Partie, dass es keinen Sinn mache, den Altmeister schon spielen zu lassen. 

10.22 Uhr: Und da sind auch schon die Aufstellungen für die erste Partie zwischen Werder und Tirol.

Und so spielt der Gegner:

Das ist die Startaufstellung von WSG Swarovski Tirol.

10.20 Uhr: Los geht es um 11 Uhr mit der Partie Werder Bremen gegen die WSG Swarovski Tirol.

10.18 Uhr: Moin und herzlich willkommen aus dem Parkstadion in Zell am Ziller zum Liveticker vom Blitzturnier mit Werder Bremen, WSG Swarovski Tirol und dem Karlsruher SC. 

Der Vorbericht

Am Sonntag steht für den SV Werder Bremen der erste Testspiel-Doppelpack während des Trainingslagers im österreichischen Zell am Ziller auf dem Plan. Dabei müssen die Grün-Weißen in einem Blitzturnier nacheinander gegen den österreichischen Neu-Bundesligisten WSG Swarovski Tirol (ehemals WSG Wattens) und den Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC antreten. Gespielt werden jeweils zwei Halbzeiten a 25 Minuten. 

Für die Bremer und Coach Florian Kohfeldt bietet der lockere Testspiel-Aufgalopp im Parkstadion eine gute Gelegenheit, erste Eindrücke der eigenen Leistungsfähigkeit zu sammeln, taktische Abläufe unter Wettkampfpraxis einzustudieren und natürlich möglichst vielen Spielern Einsatzzeiten zu geben.

Aber Achtung: Das Turnier startet bereits um11 Uhr. Dann spielt Werder Bremen im Parkstadion in Zell am Ziller gegen gegen die WSG Swarovski Tirol. Direkt im Anschluss geht es dann weiter mit der Partie zwischen den Österreichern und dem KSC. Wiederum eine knappe Stunde später, gegen 13.10 Uhr, steht dann die zweite Begegnung mit Bremer Beteiligung auf dem Plan. Dann geht es gegen den KSC. Die frühe Uhrzeit sei „sehr bewusst gewählt worden“, erklärt Werder-Sportchef Frank Baumann. Mit den frühen Anstoßzeiten achte das Trainerteam  bewusst auf die Belastungssteuerung und den Biorhythmus der Werder-Profis. Soso.

Blitzturnier von Werder Bremen im Zillertal live verfolgen

Die Personalsituation könnte indes besser sein. Definitiv fehlen die nicht ins Zillertal mitgereisten Milos Veljkovic (Zehenbruch), Sebastian Langkamp (Muskelfaseriss), Philipp Bargfrede (Reha nach Knie-OP), Maximilian und Johannes Eggestein sowie Marco Friedl (alle drei Urlaub nach U21-EM). Hinter einem Einsatz von Niclas Füllkrug, der am Donnerstag und Freitag zweimal beim Mannschaftstraining fehlte, steht zumindest ein kleines Fragezeichen. Dafür steht in Fin Bartels ein Stürmer in den Startlöchern, der auf sein Comeback brennt. Hier gibt es den kompletten Kader für das Trainingslager von Werder Bremen im Überblick.

Werder-Fans in Deutschland können das Spiel neben unserem Ticker übrigens auch live via „Werder-TV“ auf der offiziellen Seite von Werder Bremen verfolgen. Ansonsten möchten wir euch wärmstens den Liverticker der DeichStube ans Herz legen. Und ihr könnt natürlich den gesamten Werder-Tag in unserem Trainingslager-Ticker verfolgen - seid dabei!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare