Vor dem Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen hat Borussia Mönchengladbach Breel Embolo aus dem Kader gestrichen.
+
Vor dem Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen hat Borussia Mönchengladbach Breel Embolo aus dem Kader gestrichen.

Aufregung vor Werder gegen Gladbach

Gladbach-Star Breel Embolo vor Werder-Spiel aus Kader gestrichen - Wirbel um Teilnahme an Corona-Party

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat Breel Embolo für das Bundesliga-Spiel gegen den SV Werder Bremen aus dem Kader gestrichen. Embolo habe nach Angaben des Vereins „möglicherweise gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen“. Der Gladbach-Profi hat sich nun via Instagram für einen Fehltritt entschuldigt, stellte aber auch klar, nicht an einer Party teilgenommen zu haben.

Die „Bild“ hatte berichtet, dass die Polizei in Essen in der Nacht zu Sonntag eine Party in einem Cafe am Baldeneysee aufgelöst habe. 23 Personen sollen mit lauter Musik, Alkohol und roten Decken vor den Fenstern gefeiert haben. Angeblich mit dabei: Breel Embolo. Sowie 15 leicht bekleidete Frauen. Der Profi von Borussia Mönchengladbach wehrte sich vor dem Spiel gegen Werder Bremen in den sozialen Medien gegen die Vorwürfe. „Ich bin in der Nacht auf Sonntag nach der Rückkehr vom Spiel in Stuttgart mit einem Freund nach Essen gefahren, um dort bei einem Kollegen Basketball zu schauen. Das war in der heutigen Zeit ein Fehler. Das war dumm von mir und dafür entschuldige ich mich bei meinen Mannschaftskollegen, dem Verein und vor allem bei den Fans“, schrieb Embolo am Montagabend in seiner Instagram-Story.

Corona-Fehltritt vor Werder Bremen gegen Gladbach: Breel Embolo entschuldigt sich und wird entlastet

An der Party habe der 23-jährige Breel Embolo aber nicht teilgenommen: „Es trifft nicht zu. Das ist eine falsche Darstellung. Die Wohnung, in der ich war, befand sich im unmittelbaren Umfeld des Lokals, in dem diese Party stattfand. Die Polizei hat mich in der Wohnung angetroffen und meine Personalien aufgenommen. Ich hätte nicht dort sein sollen, das war ein Fehler und leider kann ich deshalb morgen im Spiel gegen Bremen nicht dabei sein und das tut mir sehr leid.“ Wie „RTL“ am Dienstag vermeldete, habe die Polizei dem TV-Sender bestätigt, dass Embolo in der Nacht zum Sonntag nicht bei einer Feier mit 23 Personen gewesen sein soll. Die Polizei wies diese Darstellung wenig später ausdrücklich zurück. (tst)

Letzte Meldung vom 18. Januar 2021:

Party mit 15 Frauen? Gladbach-Star Breel Embolo vor Werder Bremen-Spiel aus dem Kader gestrichen

Borussia Mönchengladbach hat Breel Embolo für das Spiel gegen Werder Bremen aus dem Kader gestrichen. Grund: Der Stürmer soll an einer Party mit 15 leicht bekleideten Frauen teilgenommen haben – und das trotz strenger Corona-Verordnungen. Was für ein Eigentor!

Die „Bild“ hatte berichtet, dass die Polizei in Essen in der Nacht zu Sonntag eine Party in einem Cafe am Baldeneysee aufgelöst hatte. 23 Personen sollen mit lauter Musik, Alkohol und roten Decken vor den Fenstern gefeiert haben. Angeblich mit dabei: Breel Embolo. Sowie die 15 leicht bekleideten Frauen.

Werder Bremen: Gegner Gladbach streicht Breel Embolo wegen Party aus Kader

Nachdem Borussia Mönchengladbach zunächst nicht auf die gegen den 23-Jährigen gerichteten Vorwürfe reagiert, folgte am späten Nachmittag die Streichung aus dem Kader für das Spiel gegen Werder Bremen. „Vorsorglich“, wie es heißt. Der Schweizer Nationalspieler werde erst wieder zur Mannschaft stoßen, wenn ein negativer Corona-Test vorliege. Doch das wird sicherlich nicht die einzige Konsequenz für Embolo bleiben. Sollte er wirklich Gast auf der Party gewesen sein, hätte er alles, wofür die Liga in der Corona-Pandemie kämpft und was Grundlage des Spielbetriebs ist, mit Füßen getreten. Einhaltung aller Regeln? Von wegen! Verantwortungsvolles Handeln? Pustekuchen! Embolos Party-Lust könnte für viele zum großen Frust werden. (kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare