+
Der SV Werder Bremen spielt am Sonntag gegen die TSG 1899 Hoffenheim - ein wichtiges Duell im Abstiegskampf.

Vor Spiel gegen TSG Hoffenheim

Sprung auf Platz 14 möglich - Werders Chance im unberechenbaren Abstiegskampf

Bremen - Der Bundesliga-Abstiegskampf ist schon jetzt unberechenbar. Für Werder Bremen bedeutet das vor dem Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim eine Chance und eine Gefahr.

Es ist sicherlich noch deutlich zu früh, um dem Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga eine verrückte Note anzuheften. Dafür sind noch zu viele Spiele zu spielen, dafür ist kurz nach dem Start der Rückrunde noch zu wenig Dampf unter dem Kessel. Aber was sich nach einem Großteil des 19. Spieltags schon sagen lässt, ist, dass der Abstiegskampf ziemlich unberechenbar ist. Das bietet Werder Bremen vor dem Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim einerseits eine große Chance, das bedeutet andererseits aber auch eine Gefahr. Das Team von Trainer Florian Kohfeldt kann mit einem deutlichen Sieg über 1899 Hoffenheim einen Sprung um zwei Plätze nach vorne machen. Bei einer Niederlage kann sich die Situation wiederum verschärfen. Hopp oder top – so geht das jetzt wohl Wochenende für Wochenende weiter.

Wie schnell sich die Gefühle, Ahnungen und Hochrechnungen am Tabellenende wandeln können, zeigen die Beispiele SC Paderborn, Mainz 05 oder auch 1. FC Köln. Denn mal Hand aufs Herz: Wer hatte in Aufsteiger Paderborn nicht schon einen sicheren Absteiger gesehen? Und wer garantiert es jetzt noch, nachdem der SC am Samstag mit dem 2:0 beim SC Freiburg ein starkes Lebenszeichen gesendet hat? Wer hatte nicht Mainz 05 nach dem 5:0 beim SV Werder am Ende klar vor die Bremer getippt? Und wer hatte nicht den 1. FC Köln nach vier Siegen in Folge wie eine Rakete den Abstiegskampf verlassen sehen? Doch es sind alles Prognosen von gestern.

Werder Bremen kann mit Sieg gegen TSG 1899 Hoffenheim auf Platz 14 klettern

Denn wenn Werder Bremen am Sonntag gegen Hoffenheim gewinnt, ist der FSV Mainz 05 (der in den vergangenen sechs Spielen nur mit dem 5:0 in Bremen punktete) in der Tabelle überholt. Und fällt der Sieg mit zwei Toren Unterschied aus, wäre auch der FC Köln, dessen Erfolgsserie mit dem 1:5 bei Borussia Dortmund hart endete, überholt. Platz 14 ist drin für Werder Bremen – eine schöne Chance, eine schöne Aussicht in einer grundsätzlich unschönen Situation.

Dass dieser Aussicht die eigene katastrophal schlechte Heimbilanz (letzter Heimsieg in der Liga: 3:2 gegen den FC Augsburg am 1. September 2019) entgegensteht, ist eine andere Geschichte. Fakt ist aber: Besiegt Werder Hoffenheim und damit die eigene Heimschwäche, wäre ein wichtiger Schritt gelungen. Anders herum: Bei einer Niederlage wäre das Tabellenende wieder bedrohlich nahe – nur zwei Punkte, Werder bliebe im Lichtkegel der Roten Laterne. In dem Fall wären zwei Spieltage in der Rückrunde absolviert, ohne dass die Bremer voran gekommen wären. Was einen langen Verbleib im unberechenbaren Abstiegskampf immer berechenbarer machen würde. (csa)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare