Christian Groß, hier im Duell mit Leonardo Bittencourt, könnte beim SV Werder Bremen im Heimspiel gegen den SV Sandhausen erneut als Abwehrchef gefragt sein.
+
Christian Groß, hier im Duell mit Leonardo Bittencourt, könnte beim SV Werder Bremen im Heimspiel gegen den SV Sandhausen erneut als Abwehrchef gefragt sein.

Vor Werder gegen Sandhausen

Ausfälle in der Werder-Defensive: Gibt Christian Groß auch gegen Sandhausen den Abwehrchef?

Bremen - Noch sind es zwar ein paar Tage bis zum Heimspiel gegen den SV Sandhausen (Sonntag, 13.30 Uhr), doch auch diese Zeit wird bekanntlich nicht reichen, damit der SV Werder Bremen auf seine bewährte Abwehrformation zurückgreifen kann. Trainer Ole Werner hat nämlich schon betont, dass Ömer Toprak, Marco Friedl und Mitchell Weiser weiterhin verletzungsbedingt fehlen werden. Gut verlaufende Reha hin oder her. Und so muss es wie schon gegen Darmstadt eine veränderte Defensivreihe richten. Ob diese identisch zum vergangenen Pflichtspiel sein wird, lässt der Coach allerdings offen.

„Wie immer hat man am Anfang der Woche schon gewisse Sachen im Kopf“, erklärt Werner. „Trotzdem werden noch viele Trainingseindrücke dazukommen, aber hoffentlich nicht die Not, noch mehr verändern zu müssen. Das kann aber passieren, weshalb ich mich noch nicht festgelegt habe, wie wir gegen den SV Sandhausen spielen.“ Sollte es keine ungeplanten Rückschläge geben, würde es dennoch überraschen, wenn er das Personal komplett durcheinandermischen würde. Zumal Werder Bremen gegen Darmstadt – wenn auch in Überzahl – keinen Gegentreffer kassiert hat. Werders Cheftrainer betont jedoch: „Es sind ja nicht nur die letzten Drei oder Fünf plus Torwart, die dafür sorgen, dass man zu null spielt, sondern es ist die gesamte Mannschaft.“

Falsch ist diese Einschätzung nicht, dennoch basiert die Stärke einer Abwehrkette auch immer auf der Qualität ihrer Einzelteile. Und in dieser Hinsicht hat allen voran Christian Groß bewiesen, dass er nicht nur als Sechser in der 2. Liga unheimlich wertvoll für die Bremer ist, sondern auch als Ersatz-Abwehrchef zu überzeugen weiß. Neben ihm erledigten Milos Veljkovic und der vom Flügel auf die Innenverteidigerposition gewechselte Anthony Jung ihren Job gegen Darmstadt zuverlässig. Daher gibt es eigentlich keinen Grund zum Wechseln. Zumal die Optionen nicht gerade üppig sind.

Lest auch: Dreifaches Transfer-Interesse - Union Berlin an Werder Bremens Stars Marco Friedl, Milos Veljkovic und Marvin Ducksch dran?

Werder Bremen: Christian Groß auch gegen den SV Sandhausen Abwehrchef? „Es ist ja nicht so, dass uns die Alternativen die Tür einrennen“

Auch interessant: Vor dem Werder-Heimspiel gegen Sandhausen: Die Highlights der Pressekonferenz in 189,9 Sekunden!

„Es ist ja nicht so, dass uns die Alternativen in der letzten Kette die Tür einrennen“, weiß auch Ole Werner. „Wir haben zuletzt in Lasse Mai und Fabio Chiarodia noch zwei Jungs auf der Bank gehabt, die dort sicherlich spielen können. Trotzdem ist das nicht die Auswahl der Vorwochen.“ Zumal Mai bei seinen wenigen Einsätzen in dieser Saison Unsicherheiten zeigte und der erst 16-jährige Chiarodia zwar enorm talentiert ist, aber eben auch noch sehr jung, um in einem engen Saisonfinale konstant starke Leistungen zu garantieren. Doch genau diese Stabilität wird Werder Bremen brauchen – nicht nur, aber auch gegen Sandhausen.

„Offensiv kommen sie viel über lange Bälle, haben zudem ein gutes Einlaufverhalten auf zweite Bälle und sind vor allem über Flanken und Standardsituationen gefährlich“, warnt Werner vor den Süddeutschen. „Da kommt eine sehr ausgebuffte, körperlich starke Mannschaft auf uns zu.“ Da könnte es also nicht schaden, wenn in Christian Groß, Milos Veljkovic und Anthony Jung ein ähnlich ausgebufftes Trio die Aufräumarbeiten des SV Werder Bremen erledigen soll. (mbü) Verfolgt das Zweitliga-Spiel Werder Bremen gegen den SV Sandhausen live im TV und im Livestream! Und: Mit Lars Lukas Mai in der Startelf? Die mögliche Aufstellung des SV Werder Bremen gegen den SV Sandhausen!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare