+
Jetzt ist es offiziell: Christian Groß hat einen neuen Vertrag beim SV Werder Bremen unterschrieben. 

Groß bleibt auch nach der Karriere bei Werder

Zukunft geregelt: Werder Bremen plant sogar langfristig mit Christian Groß

Bremen – Es ist nicht überliefert, wie viele Spiele Christian Groß in der U23 hätte machen müssen, um eine Verlängerung seines  2020 auslaufenden Vertrags beim SV Werder Bremen zu erwirken. Was aber jetzt sicher ist: Nach nur vier Bundesliga-Partien hat er die Werder-Verantwortlichen überzeugt. 

Wie der Club am Mittag mitteilte, hat der 30-jährige Christian Groß einen neuen Vertrag unterschrieben. „Wir sind sehr zufrieden mit ihm. Christian hat gezeigt, dass er uns helfen kann“, sagt Sportchef Frank Baumann über den Defensivspieler, der auch über die aktive Karriere hinaus beim SV Werder Bremen bleiben soll.

Christian Groß hat in der noch jungen Saison einen rasanten Aufstieg bei Werder genommen. Als Führungsspieler in der U23 von Werder Bremen eingeplant, durfte er plötzlich im Bundesliga-Team ran. Weil schlicht keine anderen Innenverteidiger mehr zur Verfügung standen. Viermal spielte Groß, der in seiner Karriere zuvor nie über die Dritte Liga hinausgekommen war, in der Beletage. Und er machte es so gut, dass Werder nun Option Option sein ließ. 

SV Werder Bremen: Christian Groß hat bewiesen, dass er ein verlässlicher Spieler ist

Statt darauf zu warten, dass die an eine Anzahl an U23-Einsätzen gekoppelte Klausel zur automatischen Vertragsverlängerung greift, machte Frank Baumann jetzt schon Nägel mit Köpfen. Wieso auch nicht? Dass Christian Groß ein in jeder Hinsicht verlässlicher Spieler ist, hat der gebürtige Bremer schließlich mehr als bewiesen. „Ihm hat sich eine Chance geboten, und er hat sie eindrucksvoll genutzt“, sagt Baumann und lobt: „Wie cool und gut Grosso die Aufgaben in der Bundesliga bewältigt, konnte man so nicht erwarten. Selbst für gestandene Bundesliga-Spieler wären das keine Selbstläufer gewesen.“

Allerdings wird aus Christian Groß, der mit 30 Jahren schon das etwas fortgeschrittene Fußballer-Alter erreicht hat, wohl kein gestandener Bundesliga-Spieler mehr. Sein Vertragsstatus ändert sich durch die Verlängerung nämlich nicht. Werder Bremen macht aus Groß keinen Profi – wenngleich er mindestens bis zur Winterpause Teil des Bundesliga-Kaders bleibt. „Er hilft uns. Wieso sollten wir ihn zurückschicken?“, erklärt Baumann. Aber natürlich gilt: „Über kurz oder lang wird Christian in seine ursprüngliche Rolle als U23-Führungsspieler zurückkehren – das kann irgendwann in der Rückrunde oder erst in der kommenden Saison sein.“ Die vertragliche Grundlage dafür ist ja nun geschaffen.

SV Werder Bremen: Christian Groß empfindet neuen Vertrag als „tolle Wertschätzung“

Mehr noch: Christian Groß, der nicht nur mit sportlicher Leistung, sondern auch mit seinem absolut korrekten Verhalten überzeugt, bekommt nach der aktiven Laufbahn die Chance, weiter bei Werder Bremen zu arbeiten. „Wir haben mit ihm eine Vereinbarung getroffen, dass er bei Werder im sportlichen Bereich beschäftigt wird“, bestätigtFrank Baumann in einer Mitteilung des Clubs.

Für Groß, den alle im Team mögen und den Mitspieler Theo Gebre Selassie anerkennend als „geilen Typ“ bezeichnet, sind die letzten Wochen also perfekt gelaufen. Der neue Vertrag sei „eine tolle Wertschätzung“, sagt er in der Club-Mitteilung: „Ich freue mich auf die weitere Zeit.“

Mehr News zu Werder Bremen

In der letzten Partie des siebten Bundesliga-Spieltags geht es für Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt darum, den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu halten.

zur letzten Meldung vom 3. Oktober 2019: 

Belohnung für Christian Groß: Neuer Vertrag unmittelbar vor Unterschrift

Erst die Arbeit, dann die Belohnung – und die kommt für Christian Groß in Form eines neuen Vertrags bei Werder Bremen daher. Der 30-Jährige, der in den vergangenen Wochen als Notlösung in der Abwehrkette überzeugt hatte, steht nach Informationen der DeichStube unmittelbar vor einer Vertragsverlängerung bei Werder.

Das derzeit aktuelle Arbeitspapier ist noch bis Sommer 2020 gültig und beinhaltet auch eine an Einsätze in der U23 gekoppelte Option für ein weiteres Jahr an der Weser, doch bis diese Vorgaben erfüllt sind, will Werder Bremen offenbar nicht warten. Christian Groß erhält schon in Kürze einen neuen Vertrag, der allerdings dem alten sehr ähnlich sein soll. Heißt: Einen Profi-Status als festes und dauerhaftes Mitglied des Profi-Kaders erhält Groß nicht.

Dennoch gilt weiter, was Trainer Florian Kohfeldt und Sportchef Frank Baumann in den vergangenen Tagen immer wieder betont hatten: Groß bleibt bis zur Winterpause im Bundesliga-Team – auch wenn nun nach und nach die lange verletzten Innenverteidiger Ömer Toprak, Milos Veljkovic, Sebastian Langkamp und Niklas Moisander zurückkehren.

Mehr News zu Werder Bremen

Frankfurt-Manager Fredi Bobic zeigt Begeisterung für Florian Kohfeldts Art und Arbeit. Aber der Ex-Profi übte auch Kritik am Verhalten des Bremer Coaches – verbunden mit einem gutgemeinten Rat. 

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare