+
Die Angreifer Nick Woltemade (l.) und Yuya Osako (r.) stehen am Samstag vermutlich beide im Aufgebot des SV Werder Bremen für das Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen.

Osako trifft im Training

Nach Pizarro-Ausfall: Wirbel im Werder-Sturm - Sogar U19-Hüne Nick Woltemade hat Einsatzchancen

Bremen – Das Zitat stammt vom Mittwoch: „Bald werden wir wieder diese berühmten 20 Pizarro-Minuten haben.“ Trainer Florian Kohfeldt hatte es gesagt und damit ausdrücken wollen, dass der angeschlagene Claudio Pizarro (41) in Kürze wieder der Edeljoker des SV Werder Bremen sein wird.

Doch die Zeitangaben müssen präzisiert werden. „Bald“ und „in Kürze“ bezeichnen nämlich nicht den Samstag, wenn der SV  Werder Bremen bei Bayer Leverkusen antritt, und auch nicht den Mittwoch, wenn der 1. FC Heidenheim zum DFB-Pokalmatch in Bremen gastiert. Claudio Pizarro fällt für beide Partien aus. „Es liegt keine akute Verletzung vor“, erklärte Kohfeldt, „Claudio soll jetzt einfach regelmäßig trainieren, um wieder in den körperlichen Zustand zu kommen, in dem er schon mal war.“

Verfolgt das Bundesliga-Spiel von Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen im Live-Ticker der DeichStube!

Pizarro laboriert seit Wochen an Rücken- und Knieproblemen. Nach der Trainingswoche soll er für das Heimspiel von Werder Bremen gegen den SC Freiburg (2. November) wieder ein Kandidat sein. „Der langfristige Gedanke ist jetzt wichtiger als der kurzfristige. Es macht im Augenblick keinen Sinn, dass er sich Spiel für Spiel in den Dienst der Mannschaft stellt, weil das einfach seinen Trainingsrhythmus unterbricht“, so Florian Kohfeldt. Die Englische Woche sei so gesehen „Gift für ihn“. Aber klar: Pizarro müsse nun auch regelmäßig trainieren. Allerdings wird es nicht gerade viel Gelegenheiten geben, eine echte Einheit mit den Kollegen zu absolvieren. Denn die stecken im Spiel- und Erholungsmodus. Dennoch beharrt Kohfeldt darauf: „Langfristig macht es so mehr Sinn – und er sieht das ganz genauso.“

SV Werder Bremen: U19-Stürmer Nick Woltemade rückt in Bremer Kader gegen Bayer Leverkusen

Während Claudio Pizarro passen muss, hat Yuya Osako im Abschlusstraining ein gutes Signal gesendet. Im Trainingsspielchen gelang dem Japaner der einzige Treffer. Nach fast fünf Wochen Pause wird der mit drei Treffern immer noch beste Bremer Torschütze der laufenden Saison aber nicht sofort wieder in die Startelf des SV Werder Bremen stürmen.

Eine Kaderpremiere feiert unterdessen U19-Torjäger Nick Woltemade. Der 17-Jährige ist erstmals im Bundesliga-Team dabei. „Nick kann auf Dauer eine große Rolle bei uns spielen. Aber er ist nicht der Heilsbringer, nicht der, der Pizarro ersetzt“, sagte Florian Kohfeldt über den bulligen, 1,96 Meter großen Angreifer. Nach sieben Toren in acht Spielen der U19-Bundesliga kann sich der gebürtige Bremer sogar Einsatzchancen ausrechnen. Trainer Florian Kohfeldt: „Ich traue es ihm aufgrund seiner Körperlichkeit zu, für 10, 15 Minuten zu spielen.“ Wenn nicht, dann ist Woltemade wenigstens mal dabei gewesen. „Er ist dabei, guckt sich an, wie es in der Bundesliga läuft. Aber seine Heimat ist die U19 – und dahin wird er auch zurückkehren“, erklärte Kohfeldt. (csa/kni)

Mehr grün-weiße News zum SV Werder Bremen

Am Samstagabend steigt das Topspiel zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen – so seht ihr die Partie im TV, im Live-Stream sowie die Highlights. Stellt so Trainer Florian Kohfeldt auf? Ohne Christian Groß, mit Ömer Toprak - die voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen am Samstagabend. Vor dem Bundesliga-Topspiel gegen Werder Bremen bangt Bayer Leverkusen um zwei Leistungsträger. Strittige Szene in der Nachspielzeit, aber es gab keinen Elfmeter für die Grün-Weißen - Werder Bremens großer Hand-Ärger in Leverkusen.

Zur letzten Meldung vom 24. Oktober:

Claudio Pizarro fehlt beim Training, Werder hofft trotzdem weiter

Ein Mann, ein Wort? Claudio Pizarro (41) hatte die Trainingsteilnahme am Donnerstag als entscheidenden Hinweis auf seine Einsatzchancen für Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen bezeichnet. Zitat: „Ich gehe mit der Mannschaft auf den Platz und steigere die Belastung. Dann wird sich zeigen, ob ich gegen Leverkusen dabei sein kann.“

Demnach bleibt festzuhalten: Er kann es nicht. Claudio Pizarro, den zuletzt Rücken- und Knieprobleme plagten, fehlte entgegen seiner eigenen Ankündigung am Donnerstag beim Teamtraining, übte nur individuell. Damit ist der Haken hinter die Sache gesetzt, Pizarro kann als Ausfall geführt werden. Oder doch nicht? 

Werder Bremen teilte mit, dass noch das Abschlusstraining am Freitag abgewartet werden soll. Vorher werde die Hoffnung nicht aufgegeben, am Samstag wenigstens für ein paar Minuten auf den Stürmer-Oldie setzen zu können. Mit elf Toren in 15 Liga-Spielen gehört Bayer Leverkusen zu Pizarros Lieblingsgegnern in der Liga. (csa)

Mehr News zu Werder Bremen

Plaudert er für Samstag Interna aus? Für Tim Steidten, den ehemaligen Kaderplaner des SV Werder Bremen, ist das Duell am Wochenende in Leverkusen nur eine Reise in die Vergangenheit. Es steht ein heißer Herbst bevor, die Grün-Weißen brauchen Punkte – Werder Bremen muss die Aufholjagd gegen Bayer Leverkusen beginnen. Vor drei Monaten noch brutal gefoult worden, jetzt die Rückkehr auf den Platz gefeiert: Diego, Legende von Werder Bremen, hat sein Blitz-Comeback nach schwerer Verletzung gefeiert.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare