Claudio Pizarro musste gegen Dortmund bereits in der ersten Hälfte runter.
+
Claudio Pizarro musste gegen Dortmund bereits in der ersten Hälfte runter.

Nach Drobny-Aus

Pizarro wird früh „geopfert“

Bremen - Nach dem Platzverweis gegen Torhüter Jaroslav Drobny musste Werder-Trainer Alexander Nouri im Spiel gegen Dortmund eine schnelle Entscheidung treffen.

Welchen Feldspieler opfern, damit Ersatzkeeper Felix Wiedwald zwischen die Pfosten kann? Nouris Wahl fiel auf Werders Rekordtorjäger Claudio Pizarro, dem es auch während seines 40-minütigen Einsatzes gegen den BVB nicht gelungen war, entscheidende Akzente zu setzen.

„Wir mussten läuferisch viel investieren. Da hatten wir mit Max Kruse vorne jemanden, der ballsicher ist und läuferisch viel investieren kann“, erklärte Nouri. Es war eine Aussage, aus der sich auch herauslesen lässt, dass das Vertrauen des Werder Coaches in Pizarros Fähigkeiten nicht gerade größer geworden ist...
dco

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare