Clemens Fritz bei seiner Verabschiedung
+
Clemems Fritz wurde vor dem Spiel gegen 1899 Hoffenheim nicht nur verabschiedet: Er wurde auch zum Ehrenspielführer von Werder Bremen ernannt.

Kapitän verabschiedet

Fritz zum Ehrenspielführer ernannt

Bremen - Am Saisonende verlässt der langjährige Kapitän Clemens Fritz Werder Bremen. Beim letzten Heimspiel der Saison wurde er verabschiedet - und zum Ehrenspielführer ernannt.

Als er vor der Ostkurve entlang schritt, musste er kämpfen – mit den eigenen Emotionen, mit den Tränen. Klatschend lief Clemens Fritz vor den ebenfalls applaudierenden Fans entlang – es war sein Abgang von der Bundesliga-Bühne, und die Ergriffenheit stand ihm dabei ins Gesicht geschrieben. „Ich kann nur danke sagen für diese unglaubliche Zeit“, hatte Fritz zuvor bei seiner offiziellen Verabschiedung auf dem Rasen gesagt. Nach elf Jahren bei Werder Bremen zieht Fritz einen Schlussstrich unter seine Karriere.

Werder Bremen hatte zum Abschied noch eine kleine Überraschung parat. Dass der Club seinen langjährigen Kapitän zum Ehrenspielführer machen würde, war klar. Dass es aber direkt vor dem Spiel gegen 1899 Hoffenheim passieren würde, kam unerwartet. Die Fans im ausverkauften Weserstadion spendeten begeistert Beifall – es war eine Gänsehaut-Atmosphäre zum Abschied.

Zu der trugen auch die Grußbotschaften einiger ehemaliger Weggefährten bei. Per Mertesacker, Sebastian Prödl, Ivan Klasnic, Jurica Vranjes, Rene Adler und Torsten Frings meldeten sich via Videoeinspielung zu Wort. Frings sogar mit einem Angebot. In der Kabine von Darmstadt 98 hielt er ein Fritz-Trikot mit der „8“ hoch, sagte: „Wenn du noch Lust hast, komm zu uns!“ Was Fritz wohl nicht machen wird. Für ihn ist die aktive Karriere vorbei. Schade, meinte sein Freund und HSV-Keeper Rene Adler: „Ich glaube, ich spreche für die ganze Liga: Wir werden dich alle vermissen.“

Starke Worte am Ende einer starken Karriere. 368 Pflichtspiele hat Clemens Fritz für Werder Bremen absolviert. Er wurde DFB-Pokalsieger 2009, bestritt im gleichen Jahr Uefa-Pokalfinale 2009 (1:2 gegen Schachtjor Donezk) und eine Saison später erneut das Endspiel im DFB-Pokal. Danach begann eine Zeit, die von sportlichem Existenzkampf geprägt war. Und Fritz verdiente sich seine Ehrenspielführerwürde, weil er in der schwierigen Zeit die Mannschaft führte, auch dann noch die Übersicht und Ruhe behielt, wenn im Umfeld längst Panik herrschte.

Clemens Fritz wurde zum Abschied mit einer Choreo der Werder-Fans gewürdigt.

Nun ist der Ex-Nationalspieler als Profi Geschichte. Sein letztes Match für Werder bestritt er am 4. März beim 2:0 gegen Darmstadt 98. Fritz schied mit einem Riss der Syndesmose aus - es war das Ende der Karriere, die ohne Verletzung möglicherweise noch eine Saison weitergegangen wäre. Wenn die Reha („Ich will keine Folgeschäden behalten, sondern volle Beweglichkeit im Sprunggelenk haben“, so Fritz) in ein paar Wochen beendet sein wird, taucht der achte Bremer Ehrenspielführer erstmal ins Privatleben ab.

Die Hochzeit mit seiner Lebensgefährtin Alena Gerber steht an, im August kommt das erste gemeinsame Kind des Paares auf die Welt. Und irgendwann, wenn die nach 16 Jahren Profi-Fußball ziemlich leeren Akkus wieder aufgeladen sind, wird Clemens Fritz zu Werder Bremen zurückkehren. Als Trainee im Management des Vereins. Die zweite Karriere steht an – und der Kapitän startet wieder als Azubi.

Neben dem 36-Jährigen wurden auch Santiago Garcia (Ziel unbekannt) und Florian Grillitsch von Werder verabschiedet. Grillitsch wechselt abslösefrei zu 1899 Hoffenheim und stand gegen seinen künftigen Club nicht in der Startelf.

Clemens Fritz: Seine Karriere in Bildern

Clemens Fritz spielte über zehn Jahren für den SV Werder Bremen und kann auf eine lange Profi-Karriere bei den Hanseaten zurückblicken.
Clemens Fritz spielte über zehn Jahren für den SV Werder Bremen und kann auf eine lange Profi-Karriere bei den Hanseaten zurückblicken. © gumzmedia
Clemens Fritz
Angefangen hat seine Laufbahn als Fußballer in der Jugend von Rot-Weiß Erfurt. Dann spielte er für den VfB Leipzig und Karlsruher SC, ehe es ihn zu Bayer 04 Leverkusen zog. © imago
2006 wechselte der Defensivspieler ablösefrei von Leverkusen an die Weser. Seitdem spielte Fritz für keinen anderen Club mehr.
2006 wechselte der Defensivspieler ablösefrei von Leverkusen an die Weser. Seitdem spielte Fritz für keinen anderen Club mehr. © imago
Gegen den FC Chelsea spielte der gebürtige Erfurter erstmals im Werder-Dress in der Champions League.
Gegen den FC Chelsea spielte der gebürtige Erfurter erstmals im Werder-Dress in der Champions League. © imago
20 Mal spielte Fritz insgesamt für den SVW in der Königsklasse. Weiter bis ins Achtelfinale schafften es die Bremer aber nie. Hier kämpft Fritz gegen Fußballlegende Ronaldinho (l.) um den Ball.
20 Mal spielte Fritz insgesamt für den SVW in der Königsklasse. Weiter bis ins Achtelfinale schafften es die Bremer aber nie. Hier kämpft Fritz gegen Fußballlegende Ronaldinho (l.) um den Ball. © imago
07. Oktober 2006: Fritz feiert sein Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft. Gegen Georgien gewann das DFB-Team mit 2:0.
07. Oktober 2006: Fritz feiert sein Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft. Gegen Georgien gewann das DFB-Team mit 2:0. © imago
Bei der EM 2008 schaffte es Fritz mit der Nationalmannschaft bis ins Finale. Gegen Spanien mussten sich die Deutschen aber leider geschlagen geben.
Bei der EM 2008 schaffte es Fritz mit der Nationalmannschaft bis ins Finale. Gegen Spanien mussten sich die Deutschen aber leider geschlagen geben. © imago
30. Mai 2009: Clemens Fritz feiert den Gewinn des DFB-Pokals - sein erster und einziger Titel mit Werder.
30. Mai 2009: Clemens Fritz feiert den Gewinn des DFB-Pokals - sein erster und einziger Titel mit Werder. © imago
Nachdem Mertesacker im August 2011 zu Arsenal wechselte, übernahm Fritz von ihm die Kapitänsbinde.
Nachdem Mertesacker im August 2011 zu Arsenal wechselte, übernahm Fritz von ihm die Kapitänsbinde. © imago
Am Rande des Trainingslagers im türkischen Belek gibt Fritz sein Karriereende bekannt. Nach der Saison 2015/16 soll Schluss sein, teilte er am 14. Januar 2016 mit.
Am Rande des Trainingslagers im türkischen Belek gibt Fritz sein Karriereende bekannt. Nach der Saison 2015/16 soll Schluss sein, teilte er am 14. Januar 2016 mit. © gumzmedia
28. April 2016: Fritz gibt seinen Rücktritt vom Rücktritt bekannt und verlängert um ein weiteres Jahr.
28. April 2016: Fritz gibt seinen Rücktritt vom Rücktritt bekannt und verlängert um ein weiteres Jahr. © gumzmedia
8. Mai 2017: Der Kapitän geht von Bord und verkündet sein endgültiges Karriere-Ende.
8. Mai 2017: Der Kapitän geht von Bord und verkündet sein endgültiges Karriere-Ende. © gumzmedia
Vor dem Anpfiff des letzten Werder-Heimspiels der Saison 2016/17 wurde Clemens Fritz am 13. Mai verabschiedet und zum Ehrenspielführer gekürt.
Vor dem Anpfiff des letzten Werder-Heimspiels der Saison 2016/17 wurde Clemens Fritz am 13. Mai verabschiedet und zum Ehrenspielführer gekürt. © gumzmedia
Die Bremer Fans hatten sich für ihren Kapitän eine besondere Choreo einfallen lassen und bedankten sich bei Fritz für seine 368 Einsätze im Werder-Trikot.
Die Bremer Fans hatten sich für ihren Kapitän eine besondere Choreografie einfallen lassen und bedankten sich bei Fritz für seine 368 Einsätze im Werder-Trikot. © gumzmedia
So ganz verlassen hat Clemens Fritz die Werder-Familie aber noch nicht. Dank seines Anschlussvertrags absolviert er aktuell ein Trainee bei den Grün-Weißen.
So ganz verlassen hat Clemens Fritz die Werder-Familie aber noch nicht. Dank seines Anschlussvertrags absolviert er aktuell ein Trainee-Programm bei den Grün-Weißen. © gumzmedia

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare