Als am Sonntag die Nachricht von Corona-Erkrankungen beim SV Werder Bremen die Runde machte, ärgerten sich einige Fans über den Dubai-Trip von Marco Friedl. Sportchef Frank Baumann verteidigte den Werder-Profi.
+
Als am Sonntag die Nachricht von Corona-Erkrankungen beim SV Werder Bremen die Runde machte, ärgerten sich einige Fans über den Dubai-Trip von Marco Friedl. Sportchef Frank Baumann verteidigte den Werder-Profi.

Neue Corona-Fälle beim SV Werder Bremen

Sportchef Frank Baumann verteidigt Urlaubsreisen der Werder-Spieler in der Corona-Pandemie

Bremen – Marco Friedl hatte den Kopf gesenkt und schaute nach unten. Jedoch nicht etwa am Wohninvest Weserstadion, sondern auf einem Foto. Der Schnappschuss ist erst wenige Tage alt und zeigt den Werder-Verteidiger unter der Sonne Dubais. Der Österreicher hatte ihn selbst über die sozialen Medien geteilt. Als nun am Sonntag publik wurde, dass eben jener Marco Friedl auch zu den positiv getesteten Bremer Profis gehört, machte die Aufnahme erneut die Runde. Dieses Mal hatten Fans des SV Werder Bremen dafür gesorgt, um die aus ihrer Sicht vorhandene Unsinnigkeit solcher Urlaubsreisen in Pandemie-Zeiten anzuprangern. Das Bild, es passte dann einfach doch zu sehr – genau – ins Bild.

Bei Werder Bremen selbst ist man deutlich gnädiger. Sportchef Frank Baumann hatte da jedenfalls eine etwas andere Sicht auf die Dinge. Und das galt nicht nur für die Causa Friedl, sondern auch für die ebenfalls infizierten Teamkollegen Niclas Füllkrug, Manuel Mbom und Milos Veljkovic. „Natürlich haben wir die Spieler in den vergangenen Wochen immer wieder dafür sensibilisiert, dass Urlaube und Kontakte mit anderen Menschen aus dem Familien- und Freundeskreis ein erhöhtes Risiko darstellen“, sagte er, ergänzte jedoch auch: „Urlaube sind aber auch wichtig, deshalb sollte man die wenigen Tage, die man in unserer Branche hat, auch nutzen, um in der Sonne zu entspannen oder am Strand zu liegen.“ Folglich verurteilte er die Reisen der Profis keineswegs, Strafen haben sie nicht zu befürchten. „Solche Reisen sind in Ordnung“, betonte Baumann, gestand aber auch: „Man ist natürlich nicht davor gefeit, sich zu infizieren.“

Corona-Alarm bei Werder Bremen: Für Marco Friedl und Milos Veljkovic ist es bereits die zweite Infektion

Besonders bitter: Für Marco Friedl ist es bereits die zweite Corona-Infektion binnen ganz kurzer Zeit. Erst im November war er trotz Impfung positiv getestet worden und ausgefallen. Auch Milos Veljkovic ist quasi ein „Wiederholungstäter“, ihn hatte es im Juli erwischt. Nun fehlt dem SV Werder Bremen neben Mitchell Weiser, der bereits zuvor aufgrund einer Infektion in Quarantäne musste, also ein weiteres Quartett. In Füllkrug, Veljkovic und Friedl drohen so gleich drei Stammkräfte im ersten Pflichtspiel des Jahres gegen Fortuna Düsseldorf (15. Januar) auszufallen. „Wir müssen jetzt abwarten, ob sich diese positiven Fälle bestätigen“, sagte Baumann. „Wir haben wie in den letzten zwölf Monaten mit unserem PCR-Gerät getestet, das sehr verlässlich ist. Aber jetzt folgen externe Tests in einem PCR-Labor, und da hoffen wir natürlich, dass der eine oder andere Spieler nicht die kompletten zwei Wochen in Quarantäne verbringen muss.“ (mbü)

Auch interessant

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare