+
Bittere Nachricht für den SV Werder Bremen: Ein Spieler befindet sich wegen eines Coronavirus-Falls in der Familie ab sofort für 14 Tage in Quarantäne.

Werder-Profi in Quarantäne

Nach Corona-Fall: Warum der SV Werder Bremen weitermachen darf

Nun hat das Coronavirus auch den SV Werder Bremen erreicht, allerdings bislang nur am Rande ohne Folgen für die ganze Mannschaft. Bei den freiwilligen Tests der Familienangehörigen der Werder-Profis Anfang der Woche gab es ein positives Ergebnis.

Bremen – Die betroffene Person musste sich sofort in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben, gleiches galt für den Spieler. So hat es das Gesundheitsamt Bremen angeordnet und Werder Bremen am Freitagnachmittag mitgeteilt. Der Name des Spielers wurde nicht genannt. Der Profi möchte die Privatsphäre seiner Familie schützen und bittet dafür um Verständnis, teilte Werder auf Nachfrage der DeichStube* mit. Dieser Bitte wird die DeichStube nachkommen.

„Wir waren nicht geschockt, weil ein positives Ergebnis vorkommen kann“, erklärte Sportchef Frank Baumann im Vorfeld des Heimspiels des SV Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen. Wichtig sei es, dass durch die frühzeitige Testung rechtzeitig Maßnahmen durch das Gesundheitsamt eingeleitet werden konnten. So wurde sofort eine so genannte Kontaktpersonennachverfolgung eingeleitet. Dabei sei schnell klar gewesen, dass der Werder-Profi als Kontaktperson 1 eingeordnet wurde und ebenfalls in Quarantäne musste. Da aber weitere Tests des Spielers negativ ausgefallen sind, konnte auf eine Quarantäne weiterer Teammitglieder oder sogar der Mannschaft verzichtet werden, hieß es aus dem Gesundheitsressort des Landes Bremen. Eine Sonderbehandlung des Bundesligisten sei ausgeschlossen. „Das Gesundheitsamt untersucht bei einem positiven Fall, egal ob bei Werder Bremen oder überall anders, ganz genau, mit wem diese positiv getestete Person Kontakt hatte“, erklärte Lukas Fuhrmann, der Pressesprecher des Gesundheitsressorts.

Werder Bremen-Spieler in Quarantäne: Es besteht keine Gefahr für die Mannschaft

So urteilte auch Baumann: „Es besteht also keinerlei Risiko für unsere Mannschaft und den Staff. Das Vorgehen zeigt, dass das medizinische Konzept greift, infizierte Personen frühzeitig ermittelt werden können und dann die nötigen Maßnahmen ergriffen werden.“ Dass Trainer Florian Kohfeldt nun auf einen Spieler verzichten müsse, sei zwar schade, so Baumann, aber eben auch nicht zu ändern. Die Gesundheit gehe absolut vor. Der Sportchef befürchtet auch nicht, dass nun Bedenken innerhalb der Mannschaft aufkommen könnten. Schließlich besteht trotz des Hygienekonzepts ein Restrisiko, dass sich die Profis beim Mannschaftstraining oder dann am Montag im Spiel anstecken könnten. „Wir haben die Mannschaft noch am selben Tag informiert“, sagte Baumann.

Werder Bremen: Am Sonntag erneute Tests auf das Coronavirus

Fünf Mal sind die Spieler und die Trainer bereits getestet worden, Am Sonntag heißt es erneut Mund auf – und ein Stäbchen wird weit in den Rachen geschoben. 24 Stunden vor einem Spiel ist ein Test Pflicht. Dann herrscht endgültig Gewissheit, ob Werder Bremen weiter clean ist, was das Coronavirus betrifft.

Gut möglich, dass auch die Familien der Profis in den nächsten Wochen noch mal getestet werden. Ob dann bei einem positiven Test das Ergebnis den Medien kommuniziert wird, ließ Baumann offen: „Das ist die Sache des Betroffenen“, sagte der Sportchef und betonte zum aktuellen Fall: „Man sollte akzeptieren und Verständnis dafür haben, dass Spieler ihre Familie schützen und insbesondere die Kinder aus der Öffentlichkeit raushalten möchten.“ (kni)

Zur letzten Meldung, 15. Mai, 17.00 Uhr:

Gesundheitsamt bestimmt: Werder-Profi muss 14 Tage in Quarantäne

Bremen – Nun hat es auch den SV Werder Bremen in der Coronavirus-Krise erwischt: Ein Profi des Bundesligisten befindet sich derzeit für zwei Wochen in häuslicher Quarantäne, das teilte der Club am Freitagnachmittag mit.

Der Spieler sei bei den bisherigen Testungen allerdings negativ getestet worden ist. Er wurde aber in Abstimmung mit Werder Bremen durch das Bremer Gesundheitsamt eine Quarantäne angeordnet, da es Anfang der Woche einen positiven Covid-19-Test einer Person aus seinem persönlichen Umfeld gegeben hat. Der Spieler wurde seitdem zwei Mal negativ getestet.

Werder Bremen: Alle Coronavirus-Tests negativ

Alle Mitglieder der Profimannschaft und des Funktionsteams wurden bislang insgesamt fünf Mal getestet, teilte der Club mit. Alle Coronavirus-Tests sind negativ ausgefallen. „Es besteht also keinerlei Risiko für unsere Mannschaft und den Staff. Das Vorgehen zeigt, dass das medizinische Konzept greift, infizierte Personen frühzeitig ermittelt werden können und dann die nötigen Maßnahmen. (kni)

Nirgendwo stapeln sich vor der Bundesliga-Fortsetzung so viele Probleme wie in Bremen. Der Werder-Re-Start im Montagsspiel gegen Bayer Leverkusen steht auf wackligen Füßen - immerhin dieTV-Übertragung ist mittlerweile gesichert*.

*DeichStube.de und fr.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare