+
Der Ball soll in der Fußball-Bundesliga trotz Coronavirus-Pandemie bald wieder rollen. Der Sportchef des SV Werder Bremen, Frank Baumann, lässt nun die Juristen spezielle Juli-Verträge prüfen.

Fußball-Bundesliga in Zeiten der Coronavirus-Pandemie

Juristen prüfen schon spezielle Juli-Verträge bei Werder

Bremen – Der 30. Juni ist im Fußball ein fast schon heiliger Termin: Dann laufen viele Verträge von Profis aus – beim SV Werder Bremen gilt das in diesem Sommer zum Beispiel für Nuri Sahin, Sebastian Langkamp, Fin Bartels und Claudio Pizarro.

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hält es inzwischen durchaus für möglich, die Saison bis in den Juli hinein zu verlängern. Werder Bremen hat darauf schon reagiert und prüft, ob und wie diese Kontrakte für kurze Zeit verlängert werden könnten.

„Natürlich beschäftigen sich unsere Juristen damit und sind im Austausch mit den anderen Clubs sowie den Verbänden – national wie international“, sagt Sportchef Frank Baumann: „Aber es ist nicht nur eine Frage der Verbandsregularien, sondern wir befinden uns im deutschen Arbeitsrecht.“ 

Und damit nicht genug. Betroffen seien quasi alle Verträge, denn sie würden sich inhaltlich durchaus von Saison zu Saison unterscheiden – Thema Gehaltserhöhung. „Da muss man sich die Frage stellen: Greift das schon, greift das noch nicht? Deswegen ist das ein sehr komplexes Thema“, erklärt Baumann: „Wir in der Liga haben nach wie vor die Hoffnung, dass wir die Saison bis zum 30. Juni zu Ende spielen können. Das würde definitiv vieles erleichtern.“ (kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare