+
Der SV Werder Bremen reagiert auf die Coronavirus-Pandemie und schließt sämtliche Geschäftsbereiche.

Hinweise und Tipps

Ein Verein steht still: Werder schließt in der Corona-Krise etliche Geschäftsbereiche

Bremen - Wegen der fortschreitenden Coronavirus-Pandemie werden in Deutschland vermehrt Bereiche des öffentlichen Lebens eingeschränkt. Auch der SV Werder Bremen reagiert auf diese Entwicklungen und schließt bis auf Weiteres etliche Geschäftsbereiche.

So ist im Hinblick auf die Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus beispielsweise der Trainingsbetrieb aller Vereinssportarten bis zum 30. März eingestellt. Ferner finden keine Kurse und Veranstaltungen statt, das Wuseum bleibt ebenso geschlossen, wie der Werder-Fanshop (Online-Shop ist erreichbar), das Ticketcenter und die Geschäftsstelle des SV Werder Bremen. Die Grün-Weißen sind aber weiterhin über die bekannten Mailadressen oder telefonisch über 0421 / 43 45 90 erreichbar.

Werder Bremen: Fußballschule und Bolzerei bis auf Weiteres geschlossen

Am Dienstag haben die zuständigen Behören zudem beschlossen, dass Sportbetriebe geschlossen bleiben müssen und Sportveranstaltungen untersagt sind. Davon betroffen ist die Bolzerei in der Bremer Überseestadt. Hier muss der Spielbetrieb ebenfalls ab dem 18. März bis auf unbestimmte Zeit ruhen. Bereits gebuchte Plätze können kostenlos storniert oder in einen Gutschein umgewandelt werden. 

Auch die Fußballschule des SV Werder Bremen bleibt geschlossen - die entsprechenden Camps sind erst einmal auf Eis gelegt. Die Verantwortlichen suchen aber vorbehaltlich der Entwicklung der Coronakrise bereits nach Ausweichterminen.

Werder Bremen: Ticket-Informationen - Was muss ich als Karteninhaber beachten?

Und was ist mit den Ticket-Inhabern? Dauerkarten-Besitzer können aktuell noch die Füße stillhalten, da noch nicht fest steht, ob und wann die Spiele mit oder ohne Zuschauer stattfinden. Deswegen bietet Werder derzeit keine Rückabwicklung an. Bereits in die Ticketbörse eingestellte Tickets werden aktuell nicht weiter bearbeitet. 

Karteninhaber, die bereits ihren Stornierungswunsch für das Leverkusen-Spiel kommuniziert haben, bekommen eine Rückerstattung, die sich allerdings über mehrere Wochen verzögern kann. Die Karten für das Auswärtsspiel beim SC Freiburg sind bereits storniert worden und werden erstattet. Für alle weiteren Spiele bittet der SV Werder um ein bisschen Geduld. Hier muss abgewartet werden, ob und wann diese Spiele stattfinden und ob es sich um Geisterspiele handelt oder nicht. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) plant hierzu weitere Informationen ab dem 30. März (KW 14) bekannt zu geben. Wichtiger Hinweis: Wer keinen Stornierungswunsch äußert, hat aktuell auch kein Anrecht auf eine Erstattung des Betrages. Eine bereits erfolgte Stornierung kann dagegen nicht rückgängig gemacht werden. (mwi)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare