+
Yuya Osako, Offensivspieler des SV Werder Bremen, wird in der Länderspielperiode wegen des Coronavirus nicht zur Nationalmannschaft nach Japan reisen.

Yuya Osako reist nicht nach Japan

Werders Nationalspieler sollen in Bremen bleiben

Bremen – Nun hat auch der Weltverband Fifa auf die rasante Ausbreitung des Coronavirus reagiert und Werder Bremen und Co. für die kommende Länderspielperiode die Abstellungspflicht für ihre Nationalspieler erlassen. 

In Zeiten des grassierenden Coronavirus lassen sich wahrlich kaum  Vorhersagen treffen - eine Prognose wagte Frank Baumann in einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz des SV Werder Bremen am Freitagnachmittag dann allerdings doch: „Ich gehe davon aus, dass die Länderspiele fast komplett oder komplett abgesagt werden“, erklärte der Sportchef der Grün-Weißen. 

Vor der Coronavirus-Pandemie sollten Ende März gleich mehrere Werder-Profis zu ihren Nationalmannschaften reisen, aber das wäre längst völlig unverantwortlich. Das sieht inzwischen auch der Weltverband Fifa so und hat die Abstellungspflicht der Clubs für ihre Nationalspieler für die Länderspiele im März und April kurzerhand aufgehoben.

Werder Bremen und DFL wollen Corona-Krise auf der Jahreshauptversammlung besprechen

Darüber hinaus empfiehlt die Fifa, alle betroffenen Länderspiele so lange zu verschieben, „bis diese ohne Gefahr für Spieler und die Öffentlichkeit ausgetragen werden können“. Die Entscheidung liege bei den zuständigen Wettbewerbsorganisatoren und im Fall von Freundschaftsspielen bei den jeweiligen Mitgliedsverbänden.

Am Montag werde das Thema Länderspielabstellungen auf der DFL-Mitgliederversammlung noch einmal konkret besprochen, erläuterte Baumann. Fest steht aber schon jetzt, dass eine Vielzahl der geplanten Länderspiele nicht stattfinden wird. Das geplante Testspiel zwischen Deutschland und Italien in Nürnberg war unter der Woche beispielsweise bereits von der Stadt aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. 

Werder Bremen-Sportchef Frank Baumann rechnet mit Absage der Europameisterschaft 2020

Und: die meisten anderen Länderspiele in Europa wären ohnehin nur Freundschaftsspiele gewesen, was das Pendel zugunsten einer Absage noch leichter ausschlagen lässt. So dürfte Werder-Linksverteidiger Ludwig Augustinsson die beiden mit Schweden Testspiele gegen Russland (Stockholm, 28. März) und auf Zypern (31. März) wohl nicht absolvieren, da eine Austragung mehr als unwahrscheinlich ist. 

Indes steht Werder-Stürmer Milot Rashica mit dem Kosovo im Halbfinale der Playoffs zur Europameisterschaft - für die Kosovaren ginge es am 26. März gegen Nordmazedonien. Aber auch hier gilt: Eine Absage darf als nahezu gesichert gelten. Selbst die Austragung der EM in diesem Sommer steht - nicht nur für Frank Baumann - auf der Kippe: „Man muss davon ausgehen, dass die EM in dieser Form und zu diesem Zeitpunkt nicht stattfinden wird“, so der 44-Jährige. (mwi)

Zur letzten Meldung vom 14. März 2020:

Skepsis wegen der Corona-Gefahr: Lässt Werder die Nationalspieler nicht reisen?

Geisterspiele, Spieltagsabsage - das Coronavirus stellt aktuell nicht nur die Planung des 26. Bundesliga-Spieltags vor große Probleme, sondern wirft im Hinblick auf die bevorstehende Länderspielpause auch folgende Frage auf: Was machen die Clubs und Werder Bremen mit ihren Nationalspielern?

Der erste Manager stellt sich schon quer. Wenn die Bundesliga nach dem 27. Spieltag in die Länderspielpause geht, will Jörg Schmadtke, Geschäftsführer des VfL Wolfsburg, keine Nationalspieler ziehen lassen. Die Gefahr, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, sei in anderen Ländern schließlich noch größer als in Deutschland. „Im Moment ist mein Gedankengang: Ich werde unsere Spieler nicht losschicken, ich werde es ihnen verbieten.“ Und was macht Werder Bremen

Werder Bremen: Yuya Osako bleibt in Bremen und fliegt nicht nach Japan

Erstmal nachdenken und diskutieren! „Natürlich gibt es auch bei uns Skepsis, was die Reisen betrifft“, sagt Sportchef Frank Baumann, der das Thema auf der DFL-Versammlung am Montag gut aufgehoben sieht. Dann soll auch über die Abstellpflicht der Vereine diskutiert werden, die Abstimmung muss aber mit dem Weltverband Fifa erfolgen. 

Klar ist wohl: Milot Rashica wird fahren, für ihn stehen mit dem Kosovo die EM-Playoffs an. Klar ist auch: Yuya Osako muss nicht fliegen, Japan hat die Spiele der Nationalelf sowie der Olympia-Auswahl abgesagt und Werder entsprechend informiert. Für alle anderen Nationalspieler liegen die Voreinladungen vor, ob Werder ihnen Folge leisten wird, ist noch offen. Ein Bremer Alleingang ist freilich nicht zu erwarten. (csa)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare