Milos Veljkovic vom SV Werder Bremen erholt sich derzeit in der Schweiz von seiner WM-Teilnahme mit Serbien.
+
Milos Veljkovic vom SV Werder Bremen erholt sich derzeit in der Schweiz von seiner WM-Teilnahme mit Serbien.

WM-Fahrer in der Kältekammer

WM-Fahrer Milos Veljkovic friert im Urlaub für ein erfolgreiches Comeback bei Werder Bremen

Bremen – Während Niclas Füllkrug seinen Urlaub nach der WM-Teilnahme freiwillig verkürzt und schon wieder das Training in Bremen aufgenommen hat, weilt Milos Veljkovic aktuell noch im Urlaub bei seiner Familie in der Schweiz. Wer nun glaubt, der serbische WM-Fahrer des SV Werder Bremen legt sich dabei nur auf die faule Haut, hat sich allerdings gehörig getäuscht. Denn der 27-Jährige bereitet sich auch in der trainingsfreien Zeit akribisch auf den Re-Start bei Werder am 2. Januar 2023 vor – und leidet dazu sogar freiwillig bei klirrender Kälte.

Zu Veljkovic‘ Fitnessprogramm zählen nicht nur kräftezehrende Kraft- und Ausdauertrainingseinheiten in einem Sportstudio in Regensdorf (bei Zürich), sondern auch eine fiese Frostkur in Basel. Auf einem Instagram-Video von Milos Veljkovic ist zu sehen, wie der 27-Jährige nur mit Mütze, Radlerhose und Handschuhen bekleidet bei -110 Grad (!) mehr als zwei Minuten lang in einer Kältekammer bibbert. Da fröstelt es einen schon beim Zusehen! Und obwohl diese Bilder vom Profi des SV Werder Bremen auf den ersten Blick eher ungewöhnlich wirken, sind sie es eigentlich gar nicht. Denn viele Profisportler und -Vereine schwören inzwischen auf die sogenannte Kryotherapie und unterziehen sich nach anstrengenden Wettkämpfen immer häufiger der Ganzkörper-Kältetherapie.

Werder Bremen: Milos Veljkovic schwitzt und friert im Urlaub fürs Comeback nach der Winterpause

Was bei Per Mertesacker einst die Eistonne war, ist im Fall von Milos Veljkovic nun also die Hightech-Kabine, die in der Regel mit flüssigem Stickstoff als Kältemittel betrieben wird und in erster Linie bei der Regeneration helfen soll. Und das geht so: Durch den Kälteschock sollen die Stoffwechselprozesse im Körper verlangsamt werden, wodurch die Bildung von Milchsäure in den Muskeln verringert werden soll. Das beuge Muskelkater vor und sei hilfreich für eine raschere Erholung, heißt es. Und es kommt noch besser: Die Frostkur, so das Versprechen vieler Hersteller, unterstütze beim Abnehmen, erhöhe die Muskelkraft, reduziere Stress und steigere allgemein das Wohlbefinden. Selbst die Sexualfunktion soll angeblich durch das Bad in der Kälte angeregt werden … (mwi) Schon gelesen? Werder Bremens Coach Ole Werner spricht im DeichStube-Interview über Weihnachten, Transfers und die Darts-WM!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare