Bei Werder Bremen duellieren sich Felix Agu (links) und Mitchell Weiser um den Startelfplatz als Rechtsverteidiger.
+
Bei Werder Bremen duellieren sich Felix Agu (links) und Mitchell Weiser um den Startelfplatz als Rechtsverteidiger.

Duell der Rechtsverteidiger bei Werder

Konkurrenzkampf auf Werders rechter Seite: Mitchell Weiser mit „einer Nasenlänge Vorsprung“ vor Felix Agu

Bremen - Auf der rechten Außenbahn des SV Werder Bremen gibt es eine neue Situation: Felix Agu hat plötzlich das Nachsehen gegenüber Mitchell Weiser. Jüngster Beleg: Auch im Derby gegen den Hamburger SV erhielt der 27-jährige Weiser den Vorzug gegenüber dem fünf Jahre jüngeren Kontrahenten.

„Für Mitch hat gesprochen, dass er sehr ballsicher ist und auch unter Druck immer wieder gute Lösungen findet. Felix ist eher derjenige, der beim Spiel in die Tiefe seine Stärken hat. Deswegen haben wir uns beim Derby für Mitch entschieden“, erklärte Ole Werner, Trainer des SV Werder Bremen, im Anschluss an den 3:2-Sieg beim HSV. Zwar mache Felix Agu seine Sache grundsätzlich auch gut, dennoch habe Mitchell Weiser „vielleicht auch durch seine Erfahrung aktuell ein wenig die Nase vorne.“

So könnte die Startelf-Aufstellung des SV Werder Bremen gegen Dynamo Dresden aussehen!

Werder Bremen: Felix Agu und Mitchell Weiser im Duell um den Startelfplatz als Rechtsverteidiger

Enttäuscht wurde Ole Werner nicht. Gegen den HSV zeigte Mitchell Weiser einen offensivfreudigen Auftritt, sorgte mit seinen Vorstößen immer wieder für Unruhe beim Gegner. Zudem stand er auch in der Defensive sicher und stellte in Abschnitt eins Hamburgs Shootingstar Faride Alidou kalt. Im zweiten Abschnitt hob der Rechtsverteidiger zwar vor dem zwischenzeitlichen Hamburger Ausgleich das Abseits auf, holte aber später mit seinem Schuss auch den zweiten Handelfmeter für Werder Bremen heraus.

Werder Bremen gegen Dynamo Dresden: So seht ihr das Spiel live im TV und im Live-Stream!

„Wenn man wie Mitch gegen den HSV ein gutes Spiel macht, dann geht man mit einer Nasenlänge Vorsprung in die neue Trainingswoche. Und trotzdem hat jeder die Möglichkeit, sich vorbeizuschieben, wenn er entsprechend auffällig trainiert“, sagte Ole Werner über das Duell seiner Rechtsverteidiger. Dass Felix Agu, der nach seinen hartnäckigen Patellasehnen-Problemen inzwischen wieder vollkommen fit ist, auch am Sonntag gegen den tiefstehenden Gegner Dynamo Dresden (13.30 Uhr, DeichStube-Live-Ticker) auf der Bank sitzen könnte, ist daher nicht unwahrscheinlich. Damit dürfte erneut Mitchell Weiser den Vorzug bekommen. (mwi) Lies auch: Der kommende Gegner Dynamo Dresden trennte sich von seinem Trainer Alexander Schmidt.

Auch gegen Heidenheim dürfte Felix Agu auf der Bank sitzen - doch Werder-Trainer Ole Werner spricht dem Verteidiger Mut zu!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare