Die Einweihung der Gedenktafel zur Gründung von Werder Bremen, wird auf einen ganz besonderen Tag verschoben
+
Die Einweihung der Gedenktafel zur Gründung von Werder Bremen, wird auf einen ganz besonderen Tag verschoben

Werder-Gedenktafel erst 2023 zu sehen

Kein Tag wie jeder andere: Infotafel an Werder Bremens Gründungsort kommt später – aber aus gutem Grund

Bremen – Die Initiatoren haben lange hin und her überlegt. Die derzeitige WM-Pause hätte eigentlich ein guter Zeitpunkt sein können, um einen elementaren Moment in der Geschichte des SV Werder Bremen noch einmal ausgiebig zu würdigen. Die Geburt des Clubs nämlich. Dafür haben sie eine besondere Infotafel anfertigen lassen, die nicht nur ein spezielles Design auszeichnet, sondern auch mehr bieten soll als ein paar schnöde Daten und Fakten. Und da der Ball in der Bundesliga gerade nicht rollt, wäre die grün-weiße Aufmerksamkeit für solch eine Enthüllung sicherlich etwas einfacher zu gewinnen. Nun ist aber doch noch etwas mehr Geduld gefragt.

„Wir haben uns zuletzt viele Gedanken zur Einweihung der Infotafel gemacht und entschieden, dass es nicht irgendein x-beliebiger Tag sein soll, an dem wir diese der Öffentlichkeit präsentieren“, teilt Arne Jahns stellvertretend für die Fan-Initiative mit, die das Objekt der Begierde in Auftrag gegeben hat. „Darum haben wir das Wochenende rund um den kommenden Geburtstag unseres Herzensvereins angepeilt. Also Anfang Februar 2023, so viel sei schon mal verraten.“ Weitere Details nennt Jahns noch nicht, einen kleinen Appetitanreger für alle Anhänger von Werder Bremen hat er dennoch parat: „Seid gespannt auf die zusätzlichen Inhalte zur Gründung des Vereins, die über einen QR-Code abgerufen werden können.“ Geklärt ist dagegen die Frage des Standorts. Beim Ausflugslokal „Der Kuhhirte“, wo die Wurzeln des SV Werder in seiner heutigen Form liegen, wird die Gedenktafel stehen.

Einweihung der Gedenktafel zur Gründung von Werder Bremen verschoben - auf den Grün-Weißen Geburtstag

Mit einer Spendenkampagne hatte die Initiative „Gründungsort Werder Bremen“ das Projekt vor einiger Zeit finanziert. Über eine sogenannte Crowdfunding-Aktion sollte eine Summe von 2000 Euro gesammelt werden – letztlich kamen mehr als 3600 Euro zusammen. Das überschüssige Geld soll in weitere Ideen zur Erinnerung an die Historie des SV Werder im Bremer Stadtbild fließen. mbü

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare