Davie Selke wird im Bundesliga-Heimspiel des SV Werder Bremen gegen Union Berlin voraussichtlich zum Einsatz kommen können. Der Stürmer absolvierte das Abschlusstraining am Freitag.
+
Davie Selke wird im Bundesliga-Heimspiel des SV Werder Bremen gegen Union Berlin voraussichtlich zum Einsatz kommen können. Der Stürmer absolvierte das Abschlusstraining am Freitag.

Verletzung im Pokal-Spiel gegen BVB

Abschlusstraining absolviert: Spielt Davie Selke gegen Union Berlin?

Kann er oder kann er nicht spielen? Bei Davie Selke ist vor der Bundesliga-Partie des SV Werder Bremen gegen Union Berlin am Samstag (15.30 Uhr) noch Geduld gefragt. Die Tendenz, dass der Neuzugang dabei sein kann, ist immerhin leicht positiv.

Update vom 7. Februar 2020, 16.30 Uhr: Davie Selke hat am Abschlusstraining des SV Werder Bremen vor dem Heimspiel gegen Union Berlin am Samstag voll mitziehen können. Nach der Einheit gab Trainer Florian Kohfeldt grünes Licht für einen Einsatz des Stürmers.

Zur letzten Meldung vom vom 6. Februar 2020:

„Ich würde es auf 60:40 beziffern, dass er spielen kann“, erklärte Trainer Florian Kohfeldt bei der Pressekonferenz des SV Werder Bremen am Donnerstag. Davie Selke hatte im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Borussia Dortmund einen Schlag auf den Muskel des Hüftbeugers bekommen und musste kurz nach der Halbzeit ausgewechselt werden.

Abgesehen von Selke hat Werder Bremen keine Verletzungen aus dem Spiel gegen den BVB davongetragen. Michael Lang hat derweil das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. Ludwig Augustinsson und Theodor Gebre Selassie werden erst in der kommenden Woche vor dem Spiel gegen RB Leipzig wieder ein Thema, sagte Kohfeldt. (han)

Zur letzten Meldung vom 5. Februar 2020:

Werder Bremen kann keine Entwarnung geben: Selke-Einsatz gegen Union Berlin weiter fraglich

Bremen - Davie Selke hat sich im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Borussia Dortmund (3:2) verletzt und musste ausgewechselt werden. Kann der Neuzugang des SV Werder Bremen am Samstag im so wichtigen Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin wieder mitwirken?

Am Mittwoch nach der Pokal-Sensation hat sich nun der SV Werder Bremen zur Personalie Davie Selke geäußert. Ob Selke, der gegen den BVB nach Angaben des Vereins „einen Schlag auf den Muskel des Hüftbeugers bekommen“ hat, gegen Union Berlin spielen kann, ist aber weiter offen. Das werde sich erst „in den nächsten Tagen“ entscheiden, heißt es in einer Mitteilung der Bremer. 

Davie Selke musste in der 50. Spielminute verletzt vom Feld. Zuvor hatte er bei seinem Heim-Debüt nach seiner Rückkehr die zwischenzeitliche 1:0-Führung des SV Werder Bremen gegen den BVB erzielt. (tst)

Erstmeldung vom 4. Februar 2020:

Werder Bremen bangt um Torjäger Davie Selke

Bei aller Freude über den Pokal-Coup gegen Borussia Dortmund, der SV Werder Bremen sorgt sich um Davie Selke. Der Stürmer hatte nach seiner vergebenen Riesenchance zum 3:0 nicht mehr richtig laufen können und musste verletzt nach der Pause ausgewechselt werden.

Der Hüftbeuger habe zugemacht, berichtete Davie Selke nach der Partie. Noch ist unklar, ob der Neuzugang am Samstag im Heimspiel gegen Union Berlin spielen kann. Sein Ausfall in diesem so wichtigen Spiel im Abstiegskampf würde Werder Bremen extrem hart treffen.

Sportchef Frank Baumann hofft allerdings, dass es nichts Schlimmeres ist. Denn die Verletzung sei nicht in der besagten Szene aufgetreten, sondern Davie Selke habe schon vorher leichte Probleme gehabt. Demnach sei es nichts Akutes gewesen. Ob sich diese Einschätzung bewahrheitet, werden Untersuchungen am Mittwoch ergeben.

Werder Bremen: Nicht zu glauben - auch Davie Selke mit Muskel-Verletzung?

Eigentlich ist es kaum noch zu glauben, dass es schon wieder einen Werder-Profi mit muskulären Problemen erwischt hat. Selke war erst am 31. Januar von Hertha BSC an Werder ausgeliehen worden. Bei den Berlinern hatte der 25-Jährige in dieser Saison bislang keine Partie verpasst. Bei Werder erwischte es ihn dagegen gleich im zweiten Spiel.

Davie Selke hatte sich gegen die Dortmunder aber auch enorm aufgerieben. Der Angreifer war sich für keinen Weg zu schade, attackierte jeden Dortmunder, den er finden konnte. Aber er war auch selbst gefährlich und markierte mit einem Abstauber das 1:0 für den SV Werder Bremen. Nach seiner Verletzung ließ er sich vor und in der Pause ausgiebig behandeln. Er probierte es dann auch noch mal, doch in der 49. Minute humpelte Davie Selke vom Platz. Für ihn kam Josh Sargent - und es war danach deutlich zu spüren, dass Werder auf einen Selke nicht verzichten kann. (kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare