Davie Selke in Trainingsanzug und mit Mütze auf dem Kopf läuft im Training des SV Werder Bremen mit dem Ball.
+
Auch Davie Selke fehlt Werder Bremen derzeit verletzt - aber wie lange?

Stürmer lässt sich in der Hauptstadt behandeln

Wie bitter für Werder Bremen: Club bangt auch um Füllkrug-Ersatz Davie Selke

Bremen/Berlin – Mindestens zwei Spiele wird Toptorjäger Niclas Füllkrug dem SV Werder Bremen wegen einer Wadenverletzung fehlen – vielleicht sogar noch mehr. Da trifft es sich gut, dass die Grün-Weißen in Davie Selke einen ähnlichen Spielertypen im Kader haben. Das Problem: Auch Selke ist verletzt.

Der Stürmer hat die letzte Partie gegen die TSG Hoffenheim wegen Leistenproblemen verpasst und lässt sich aktuell in Berlin bei einem Spezialisten behandeln. „Wir können noch nicht genau sagen, ob und wenn ja, wie lange Davie uns fehlen wird. Es ist alles offen“, berichtet Frank Baumann auf Nachfrage der DeichStube. Der Sportchef des SV Werder Bremen hofft, dass es am Mittwoch eine genaue Diagnose zu Davie Selke geben wird.

Werder Bremen: Davie Selke wurde vor seiner Verletzung von Niclas Füllkrug auf die Bank verdrängt

Der Ausfall von Niclas Füllkrug ist ein herber Rückschlag für Werder Bremen, schließlich hat der Stürmer vier der sieben Saisontore in der Liga erzielt. „Natürlich ist es schade, dass Niclas ausfällt“, sagt Baumann: „Aber es ist kein Schock wie vor einem Jahr.“ Damals zog sich Füllkrug einen Kreuzbandriss zu, war erst in der Saisonverlängerung im Sommer wieder einsatzbereit. Nun ist die Ausfallzeit wesentlich überschaubarer, spätestens Ende November wird Füllkrug zurückerwartet. Die beiden Partien in Frankfurt und gegen Köln vor der Länderspielpause wird er definitiv verpassen. Möglicherweise ist der Angreifer dann am 21. November gegen den FC Bayern aber schon wieder dabei.

(Verfolgt das Spiel des SV Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt im Liveticker der DeichStube)

In der Vorbereitung auf diese Saison hatten sich Niclas Füllkrug und Davie Selke ein spannendes Duell im Kampf um dem Stammplatz ganz vorne im Bremer Sturm geliefert. Zunächst setzte sich Selke durch, profitierte dabei auch davon, dass sein Kontrahent nach der langen Ausfallzeit noch nicht bei 100 Prozent war. Die Leihgabe aus Berlin durfte gegen Ex-Club Hertha BSC beginnen und traf – allerdings nur zum zwischenzeitlichen 1:3. Werder verlor 1:4 – und Selke seinen Stammplatz. Füllkrug durfte auf Schalke von Beginn an ran und sorgte mit einem Dreierpack beim 3:1-Erfolg für Furore. Selke musste sich mit der Joker-Rolle begnügen, bekam für seine Einsatzbereitschaft immerhin viel Lob vom Coach.

Werder Bremen: Schnelle Rückkehr von Davie Selke - oder dauert die Verletzung doch länger?

Doch nach dem 1:1 in Freiburg klagte der Stürmer vor gut einer Woche über Leistenprobleme und reiste deshalb schon am vergangenen Freitag zum Spezialisten nach Berlin. Dort ist er noch immer und könnte auch noch ein paar Tage bleiben, wie Baumann berichtet. Alles hängt von der Diagnose ab. Der Sportchef hofft natürlich auf eine schnelle Rückkehr, wäre aber auch nicht verzweifelt, sollte Davie Selke noch etwas Zeit brauchen: „Wir haben trotzdem noch eine gute Auswahl im Angriff. Das wäre dann auch die Chance für einen anderen Spieler. Wir haben immer gesagt, dass wir alle Spieler brauchen.“

Zum Beispiel Yuya Osako, der es gegen Freiburg nicht in den Kader geschafft hatte. Gegen Hoffenheim kam er am Sonntag für den verletzten Füllkrug aufs Feld, musste dann aber kurz vor Schluss nach einem Tritt aufs Knie runter. Schlimmstes wurde befürchtet, doch letztlich handelte es sich nur um eine schmerzhafte Knieprellung. Der Japaner soll in dieser Woche wieder mit der Mannschaft des SV Werder Bremen trainieren. Vielleicht trifft er dann auch Selke, falls dessen Leistenprobleme doch nicht so schlimm sein sollten. (kni) Lies auch: So könnte die Startelf-Aufstellung von Werder Bremen gegen EIntracht Frankfurt aussehen.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare