+
Werder-Profi Davy Klaassen.

Werder-Profi verpasst Willem-Alexander und Maxima

Klaassen und das Königshaus

Bremen - Stell dir vor, dein Königspaar ist zu Besuch und du bekommst es nicht mit. Kaum zu glauben, aber Davy Klaassen ist das tatsächlich passiert.

Der Werder-Profi hat am Donnerstag den Besuch von Willem-Alexander und Maxima in Bremen verpasst. Allerdings: Die Stadt hätte er seinen niederländischen Landsleuten ohnehin nicht zeigen können. „Ich habe doch nur zwei Fahrräder“, scherzte der 26-Jährige nach dem 4:2-Sieg gegen den FC Schalke 04.

Klaassen kennt Willem-Alexander und Maxima persönlich

Die Nummer mit dem königlichen Besuch war schon etwas kurios. „Alle haben mich am Donnerstag gefragt, ob ich nicht im Rathaus sein müsste“, erinnerte sich Klaassen und lachte. Er wusste gar nicht, worum es geht. Bis ihn ein Teamkollege aufklärte. „Schön, dass sie mal hier waren“, sagte Klaassen. Er kennt Willem-Alexander und Maxima sogar persönlich. „Ich habe sie mal zum Lunch getroffen.“ Sehr nett sei das Ehepaar.

Klar, Stadtmusikanten gucken gehört zum Pflichtprogramm. Willem-Alexander und Maxima zu Besuch in Bremen.

Natürlich hätte Klaassen nichts dagegen gehabt, gegen Schalke im Weserstadion königliche Unterstützung zu haben, doch daraus wurde nichts. „Die haben ja auch noch ein paar andere Sachen zu tun“, entschuldigte der Fußball-Profi sein Königspaar.

Schon gelesen? Friedl: Schon wieder gegen Leverkusen...

Es lief ja auch so sehr gut für ihn. Klaassen war ein sehr guter Kämpfer im Mittelfeld, im Rampenlicht standen allerdings andere Bremer beim so wichtigen 4:2-Sieg. „Das ist nicht schlimm“, sagte Werders Rekordeinkauf des vergangenen Sommers: „Mir ist es nicht wichtig, schön zu spielen oder sonst was. Am Ende ist das Gewinnen für mich immer das Wichtigste.“

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare