Für Davy Klaassen und die Niederlande ist die WM in Katar beendet. Der frühere Profi des SV Werder Bremen kam im Viertelfinal-Duell mit Argentinien erstmals im Turnier nicht zum Einsatz.
+
Für Davy Klaassen und die Niederlande ist die WM in Katar beendet. Der frühere Profi des SV Werder Bremen kam im Viertelfinal-Duell mit Argentinien erstmals im Turnier nicht zum Einsatz.

WM 2022 in Katar

Ex-Werder-Spieler bei der WM 2022: Aus und vorbei - Klaassen scheitert mit Niederlande an Argentinien

Sechs frühere Spieler des SV Werder Bremen spielten mit ihren Heimatländern bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar: In Davy Klaassen (Niederlande) ist nun der letzte Ex-Bremer aus dem umstrittenen Turnier ausgeschieden.

Bislang war Davy Klaassen in jedem Spiel der Niederlande zum Einsatz gekommen, doch ausgerechnet im hitzigen Viertelfinale bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 gegen Argentinien mit insgesamt zehn Gelben Karten blieb der frühere Profi des SV Werder Bremen ohne Einsatz und musste die bittere Niederlage (5:6 nach Elfmeterschießen) aus nächster Nähe mit ansehen. In der Runde der letzten Acht geriet „Oranje“ gegen die Argentinier um Superstar Lionel Messi zunächst früh ins Hintertreffen: Abwehrspieler Nahuel Molina von Atlético Madrid brachte die Gauchos in Hälfte eins in Führung (35.). Als Messi im zweiten Durchgang dann auch noch einen Elfmeter verwandelte und die Führung mit seinem insgesamt zehnten Treffer bei einer Weltmeisterschaft auf 2:0 hochschraubte, roch es bereits nach Vorentscheidung (73.). Doch die Elftal gab sich ohne den Ex-Bremer Klaassen auf dem Platz nicht auf und kam durch den früheren Wolfsburger Wout Weghorst noch zum Anschluss (83.). Als alle bereits mit einer knappen Niederlage rechneten, gelang Weghorst tatsächlich noch der umjubelte 2:2-Ausgleichstreffer nach einem Freistoßtrick in der letzten Minute der Nachspielzeit (90.+11).

Werder Bremen-Ex-Profi Davy Klaassen mit Niederlande im Viertelfinale der WM 2022 gescheitert

In der Verlängerung hätte das inzwischen mit total offenem Visier geführte Spiel dann in beide Richtungen kippen, doch Tore fielen keine mehr. So ging es ins Elfmeterschießen und dort hatten die Niederländer dann Nervenflattern: Argentiniens Torwart Emiliano Martinez parierte zuerst gegen Virgil Van Dijk und im Anschluss gegen Steven Berghuis. Die Argentinier zeigten sich in der Folge sicher vom Punkt und zogen so doch noch ins Halbfinale ein, wo die Albiceleste nun auf den Favoritenschreck Kroatien trifft.

Für Davy Klaassen ist der Traum vom WM-Titel damit geplatzt und das Turnier endet mit einer persönlichen Enttäuschung. Erstmals blieb er in Katar komplett ohne Einsatz. Zuvor war Werder Bremens Ex-Profi in allen drei Gruppenspielen und im Achtelfinale gegen die USA (3:1) zum Zuge gekommen, stand dabei sogar dreimal in der Startelf und erzielte ein Tor. Jetzt verabschiedet sich der 29-Jährige in den wohlverdienten Urlaub und kehrt danach zu seinem Club Ajax Amsterdam zurück. (mwi)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare