+
Davy Klaassen weiß, dass er in Werders Mittelfeld oft „etwas unauffälliger“ als einige Mitspieler ist.

Werders Rekordeinkauf erklärt seine neue Rolle

Klaassen überlässt Eggestein gerne das Rampenlicht

Bremen - Davy Klaassen hatte sich und Werder eine klare Zielvorgabe gesteckt: Sechs Punkte sollten es aus den ersten beiden Rückrundenspielen gegen Hannover und Frankfurt sein - eine deutliche Ansage war das, ausgesprochen während des Trainingslagers in Südafrika. Inzwischen ist bekannt: Werder hat das Klaassen-Ziel verfehlt, nur vier Punkte stehen nach den beiden Partien zu Buche.

„Das ist natürlich nicht gut“, sagte Klaassen am Dienstag, „wenn man sechs möchte und vier bekommt, dann ist das nicht perfekt.“ Dem Niederländer war die Enttäuschung nach dem 2:2 gegen Frankfurt („Ein Spiel, das wir hätten gewinnen müssen“) noch deutlich anzuhören. Ob des spielerisch phasenweise begeisternden Bremer Auftritts war er aber weit davon entfernt, Grundsätzliches in Frage zu stellen: „Wir erarbeiten uns viele Chancen, und das tut gut. Die Tore werden irgendwann kommen.“

Klaassen selbst hat bisher nach 19 Einsätzen in der Bundesliga zwei Treffer auf dem Konto. Eine durchaus ausbaufähige Bilanz für Werders Rekordtransfer, das weiß er selbst. „Vielleicht war ich etwas unauffälliger als andere Spieler, aber das hat auch mit der Taktik zu tun“, erklärte der 25-Jährige, der in der Regel neben Maximilian Eggestein auf der Achterposition spielt - und seinem Teamkollegen beim Weg nach vorne oft den Vortritt lässt. „Wir können ja nicht beide blind nach vorne laufen.“

Schon gelesen? Klaassens Verdacht, wenn er vor dem Tor steht...

Klaassen bittet Eggestein täglich um Vertragsverlängerung

Ergebnis: Während Eggestein mit fünf Saisontoren nicht nur Werders bester Schütze, sondern auch Werders Shootingstar ist, wirkt Klaassen - anders als noch während seiner Zeit bei Ajax Amsterdam - eher wie ein Arbeiter, ein Initiator, eben wie einer, der abseits des grellen Scheinwerferlichts seinem Job nachgeht. Ob er ein Problem damit hat? „Nein. Am Ende will ich gewinnen. Egal, wer dabei trifft.“

Und da es im Moment vor allem dieser Maxi Eggestein ist, nimmt Klaassen den 22-Jährigen regelmäßig zur Seite, sucht das Vier-Augen-Gespräch. „Ich sage ihm jeden Tag, dass er seinen Vertrag verlängern soll und hoffe, dass er auf mich hört.“ Dafür würde Davy Klaassen sicher weiterhin vermehrt Defensivaufgaben übernehmen.

Davy Klaassen: Seine Karriere in Bildern

Davy Klaassens Karriere begann in der Jugend bei HVV de Zebra&#39s. 2003 spielte er ein Jahr für HSV Wasmeer, bevor ihn Ajax Amsterdam verpflichtete.
Davy Klaassens Karriere begann in der Jugend bei HVV de Zebra's. 2003 spielte er ein Jahr für HSV Wasmeer, bevor ihn Ajax Amsterdam verpflichtete. © imago
Dort spielte Klaassen seit seinem elften Lebensjahr...
Dort spielte Klaassen seit seinem elften Lebensjahr... © imago
...und entwickelte sich zum Profi. Heute gilt er sogar als einer der besten offensiven Mittelfeldspieler in den Niederlanden.
...und entwickelte sich zum Profi. Heute gilt er sogar als einer der besten offensiven Mittelfeldspieler in den Niederlanden. © imago
Nach 13 Jahren verabschiedete sich Klaassen von Ajax und wechselte für 27 Millionen Euro zum FC Everton in die Premier League.
Nach 13 Jahren verabschiedete sich Klaassen von Ajax und wechselte für 27 Millionen Euro zum FC Everton in die Premier League. © imago
Bei den „Toffees“ kam er aufgrund mehrfacher Trainerwechsel in der Saison 2017/18 nur auf 16 Pflichtspieleinsätze, stand sogar die meiste Zeit nicht im Kader.
Bei den „Toffees“ kam er aufgrund mehrfacher Trainerwechsel in der Saison 2017/18 nur auf 16 Pflichtspieleinsätze, stand sogar die meiste Zeit nicht im Kader. © imago
Der Niederlände entschied sich nach nur einem Jahr in England für einen Wechsel zum SV Werder.
Der Niederländer entschied sich nach nur einem Jahr in England für einen Wechsel zum SV Werder. © imago
Die Bremer zahlten 13,5 Millionen Euro (plus Bonuszahlungen) an den FC Everton. Noch nie hatten die Hanseaten so viel Geld für einen Spieler ausgegeben.
Die Bremer zahlten 13,5 Millionen Euro (Bonuszahlungen möglich) an den FC Everton. Noch nie hatten die Hanseaten so viel Geld für einen Spieler ausgegeben. © Carmen Frisch
Sein Pflichtspiel-Debüt gab Klaassen für Werder im DFB-Pokal gegen Wormatia Worms. Mit einem 6:1-Sieg zogen die Grün-Weißen in die nächste Runde ein.
Sein Pflichtspiel-Debüt gab Klaassen für Werder im DFB-Pokal gegen Wormatia Worms. Mit einem 6:1-Sieg zogen die Grün-Weißen in die nächste Runde ein. © gumzmedia
Wenig später folgte auch seine Bundesliga-Premiere beim 1:1-Unentschieden im „kleinen Nord-Derby“ gegen Hannover 96.
Wenig später folgte auch seine Bundesliga-Premiere beim 1:1-Unentschieden im „kleinen Nord-Derby“ gegen Hannover 96. © gumzmedia
Im Auswärtsspiel beim FC Augsburg erzielte der Niederländer sein erstes Bundesligator am vierten Spieltag der Saison 2018/19. Es war der entscheidende 3:2-Siegtreffer.
Beim FC Augsburg erzielte der Niederländer sein erstes Bundesligator am vierten Spieltag der Saison 2018/19. Es war der vielumjubelte 3:2-Siegtreffer. © imago/DeFodi
Davy Klaassen hat sich bei Werder zum absoluten Stammspieler entwickelt und glänzt regelmäßig mit starken Leistungen - z.B. mit zwei Torvorlagen beim 4:0 zum 120. Werder-Jubiläum gegen Augsburg.
Davy Klaassen hat sich bei Werder zum absoluten Stammspieler entwickelt und glänzt regelmäßig mit starken Leistungen - z.B. mit zwei Torvorlagen beim 4:0 zum 120. Werder-Jubiläum gegen Augsburg. © imago

Mehr News zu Werder Bremen

Urgestein Philipp Bargfrede von Werder Bremen im DeichStube-Interview: „Ich spiele noch ein paar Jahre“.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare