100 Prozent Werder Bremen-Berichterstattung: Das Team der DeichStube. Hintere Reihe von links: Florian Jamer (Geschäftsführer), Daniel Cottäus (Redakteur), Marius Winkelmann (Redakteur), Christiane Wood (Projekt-Managerin), Björn Nießen (Vermarktung), Maik Hanke (Redakteur), Bernd Schmidt (Technik). Vordere Reihe von links: Timo Strömer (Leiter Digitale Inhalte), Janosch Lenhart (Redakteur), Björn Knips (Verantwortlicher Redakteur), Carsten Sander (Verantwortlicher Redakteur). Hinweis: Das Foto wurde vor der Corona-Pandemie aufgenommen.
+
100 Prozent Werder Bremen-Berichterstattung: Das Team der DeichStube. Hintere Reihe von links: Florian Jamer (Geschäftsführer), Daniel Cottäus (Redakteur), Marius Winkelmann (Redakteur), Christiane Wood (Projekt-Managerin), Björn Nießen (Vermarktung), Maik Hanke (Redakteur), Bernd Schmidt (Technik). Vordere Reihe von links: Timo Strömer (Leiter Digitale Inhalte), Janosch Lenhart (Redakteur), Björn Knips (Verantwortlicher Redakteur), Carsten Sander (Verantwortlicher Redakteur). Hinweis: Das Foto wurde vor der Corona-Pandemie aufgenommen.

DeichStube und Weser-Kurier

In eigener Sache: Die Deichstube geht über die Weser

Bremen/Syke - Die Bremer WESER-KURIER Mediengruppe und die Mediengruppe KREISZEITUNG aus Syke werden die Berichterstattung über den Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen in einem gemeinsamen Joint-Venture bündeln. Beide Verlage halten 50 Prozent an der neuen „Deichstube GmbH“.

In der gemeinsamen Deichstube sorgen sieben crossmedial arbeitende und erfahrene Redakteure für eine fundierte, vielseitige und umfassende Werder-Berichterstattung. Sie verantworten in Zukunft das Online-Angebot Deichstube und liefern redaktionelle Inhalte über den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen an die Print- und Onlineangebote von KREISZEITUNG und WESER-KURIER. Mitte des Jahres zieht die Deichstube zudem von Syke nach Bremen und damit noch näher an das Geschehen rund ums Weserstadion und den Trainingsplätzen am Osterdeich.

Als einer der führenden Berichterstatter über den SV Werder Bremen bietet die Deichstube hochwertigen journalistischen Content und freut sich bereits heute über durchschnittlich rund 4,3 Millionen Website-Besuche im Monat (Quelle: Google Analytics 2020) und über mehr als 100 000 Follower auf diversen Social-Media-Kanälen (Instagram, Facebook, YouTube, Twitter). Die Deichstube ist dabei nicht nur ein Newsportal, sondern auch ein Netzwerk für das grün-weiße Lebensgefühl.

„Stärkstes Reichweiten-Portal zu Werder Bremen“: DeichStube wächst weiter

„Mit dem Zusammenschluss beteiligt sich der WESER-KURIER an dem stärksten Reichweiten-Portal zu Werder Bremen. So bieten wir unseren Leserinnen und Lesern weiterhin Werder-Berichterstattung auf Top-Niveau. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit der Kreiszeitung“, sagt David Koopmann, Vorstand der Bremer Tageszeitungen AG.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem gemeinsamen Joint-Venture unsere Deichstube für die Zukunft erfolgreich aufgestellt haben. Durch die künftige gemeinsame Werder-Berichterstattung wird die Deichstube eine noch höhere Reichweite erhalten. Auch der Umzug der Redaktion nach Bremen ist für uns ein konsequenter Schritt in der Weiterentwicklung der Deichstube zu einer überregionalen Marke“, sagt Henning Schröder, Geschäftsführer der Kreiszeitung Verlagsgesellschaft mbH.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare