+
Werder-Profi Thomas Delaney siegt mit der dänischen Nationalmannschaft gegen Mexiko.

Werder-Profis in den Nationalmannschaten

Delaneys Dänen sind in WM-Form, Augustinssons Schweden geizen mit Toren

Bremen - Die WM kann kommen – jedenfalls für den Noch-Bremer Thomas Delaney und die dänische Nationalmannschaft.

Gegen den deutschen Gruppengegner Mexiko gelang den Dänen am Samstagabend eine blitzsaubere Generalprobe. Mit dem 2:0-Sieg in Kopenhagen stimmte sich das Team perfekt auf das erste WM-Gruppenspiel am Samstag gegen Peru ein. Delaney, der nach der WM nicht mehr für Werder, sondern für Borussia Dortmund spielen wird, stand in der dänischen Startelf, wurde nach 62 Minuten aber ausgewechselt. Erst danach fielen die Tore durch Yussuf Poulsen und Christian Eriksen.

Nur 45 Flugminuten entfernt in Göteborg fühlte derweil Schweden, neben Mexiko und Südkorea der dritte deutsche Gruppengegner in Russland, dem dänischen Auftaktgegner Peru auf den Zahn. Und war dabei nicht wirklich erfolgreich. 0:0 endete die Partie. Werder-Profi Ludwig Augustinsson bestritt die Partie von Anfang bis Ende und darf den 90-Minuten-Einsatz bei der Generalprobe als Zeichen des Vertrauens von Nationalcoach Janne Andersson werten. Wenige Tage zuvor hatte Augustinsson beim ebenfalls torlosen Test gegen Dänemark noch auf der Bank gesessen.

Veljkovic nur auf der Bank

Ein ähnlich großes Vertrauen wie Augustinsson bei den Schweden genießt Milos Veljkovic bei Serbiens Coach Mladen Krstajic noch nicht. Veljkovic wurde zwar in den WM-Kader berufen, aber auch beim beeindruckenden 5:1-Sieg am Samstag gegen das nicht für die WM qualifizierte Bolivien kam der Bremer Innenverteidiger nicht zum Einsatz. Er weiß jetzt, dass sich schon einer der beiden Innenverteidiger Dusko Tosic (33/Besiktas Istanbul, ehemals Werder Bremen) und Nikola Milenkovic (20/AC Florenz) verletzen muss, damit er überhaupt eine echte Chance auf einen WM-Einsatz hat. Tatsächlich steht der 22-Jährige, der gerade erst seinen Vertrag bei Werder langfristig verlängert hat, in der serbischen Verteidiger-Hierarchie erstmal hinten an. Serbien startet am kommenden Sonntag gegen Costa Rica in die Weltmeisterschaft.

Drittes Länderspiel für Sargent

Als Härtetest vor dem WM-Startschuss waren die USA mit Werder-Talent Josh Sargent im Aufgebot für Frankreich vorgesehen. Den Auftrag erfüllten die Amerikaner voll und ganz und trotzten dem WM-Mitfavoriten in Lyon ein 1:1 ab. Sargent kam dabei in den letzten 16 Minuten zum Einsatz – es war sein drittes Länderspiel. Auch für den 18-Jährigen ist nun Sommerpause, bevor es am 2. Juli in Bremen wieder mit der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison losgeht.

Florian Kainz hat am heutigen Sonntag noch ein Highlight vor der Brust, bevor auch er die Füße hochlegen darf. Um 16.00 Uhr testet er mit Österreich gegen Brasilien – für die Südamerikaner ist es ebenfalls das finale Warm-up für die WM.

Schon gelesen?

Barcelona hat angeblich ein Auge auf Pavlenka

Für Mielitz machte Kohfeldt den Mathelehrer

Werder-Gegner Worms: Kleiner Pokalschreck mit großer Baustelle

Schon gesehen?

Sebastian Mielitz über Werder, Karius und eine mögliche Rückkehr nach Bremen

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.