Diego - früher bei Werder Bremen, heute bei Flamengo Rio de Janeiro - veröffentlicht sein erstes Buch.
+
Diego - früher bei Werder Bremen, heute bei Flamengo Rio de Janeiro - veröffentlicht sein erstes Buch.

Ex-Bremer Diego schreibt Buch „Wendepunkte“

Ex-Werder-Star Diego veröffentlicht erstes Buch - nach Copa-Finale und vor Transfer?

Diego ist unter die Schriftsteller gegangen. Wie so viele bekannte Sportler, speziell berühmte Fußballer, vor ihm wird der frühere Profi von Werder Bremen noch in diesem Jahr ein Buch herausgeben. Der Titel des Werks, das die Fans in Brasilien sehnsüchtig erwarten, lautet: „Momentos Decisivos“. Ins Deutsche übersetzt: „Wendepunkte“.

Vor einigen Tagen hat der Star von Flamengo Rio de Janeiro, der immer noch zu den populärsten Kickern im Land des Rekordweltmeisters zählt, in einem Hotel in seinem Geburtsort Ribeirao Preto die Veröffentlichung des Buches angekündigt und sein Projekt vorgestellt. Gemeinsam mit dem bekannten Journalisten Cahé Mota hat der 36-Jährige den Band verfasst, der eine Mischung aus Biographie und Ratgeber sein soll.

Verraten wurde schon, dass Gastautoren Beiträge geliefert haben – neben dem am Zuckerhut berühmten Autor Galvao Bueno auch ein weltberühmter Nationalspieler und Kollege Diegos: Weltmeister Ronaldo, in Brasilien geführt unter dem Beinamen „Fenomeno“, das Phänomen.

Werder Bremen-Ex-Star Diego veröffentlicht erstes Buch - noch 2021 auf dem Markt?

Bei der Präsentation, bei der Familie und enge Freunde, geladene Gäste und Journalisten anwesend waren, gewährte Diego einen Einblick in sein Erstlingswerk. Er hielt einen Vortrag unter dem Motto, das passend zu seiner außergewöhnlichen Karriere sein könnte. „De risco a gloria“, was so viel ausdrückt wie „Vom Risiko zum Ruhm“. Hinterher erklärte er dem Portal „Acidade ON“ seine Beweggründe beim Verfassen des Buchs: „Es ist das Ziel, dass ich all meine Erfahrungen Revue passieren lassen, meine Fehler und Erfolge teilen muss, um irgendwie zum Leben des Menschen beizutragen.“ Es sei für ihn ein besonderer Moment, so der Ex-Spieler des SV Werder Bremen weiter, der hofft, dass er mit seiner Botschaft möglichst viele Menschen erreichen wird.

Wann das Buch erscheinen wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es noch vor Weihnachten auf den Markt kommt, um vom Geschäft vor den Festtagen zu profitieren. Die „Nummer 10“, wie er bei den brasilianischen Fans heißt, gibt einen Überblick über seine Karriere, die in Ribeirao Preto begann, beim legendären Pele-Club FC Santos Fahrt aufnahm, sich in Europa veredelte, zunächst schleppend in Porto, dann immer besser besonders bei Werder Bremen und in Wolfsburg mit der Zwischenstation Juventus Turin, bevor Engagements bei Atletico Madrid und Fenerbahce Istanbul folgten.

Werder Bremen-Ex-Star Diego: Erneuter Triumph in der Copa Libertadores trotz Verletzung?

2016 kehrte der Edeltechniker in seine Heimat zurück und erlebte bei Flamengo, dem Lieblingsclub vieler Fans in Brasilien, eine weitere Blütezeit: Diego gewann 2019 und 2020 zweimal die Meisterschaft und triumphierte vor zwei Jahren mit dem Gewinn der Copa Libertadores, dem kontinentalen Titel, vergleichbar mit der Champions League in Europa.

Ein Kunststück, das ihm bald wieder gelingen könnte. Im rein brasilianischen Duell trifft Flamengo im Finale dieses Wettbewerbs, das in Uruguay am 27. November ausgetragen wird, auf Palmeiras aus Sao Paulo. Ob Diego beim Endspiel wieder eine Hauptrolle spielen wird wie bei der Auflage im Jahr 2019 beim 2:1 gegen River Plate Buenos Aires im Estadio Monumental im peruanischen Lima, ist mehr als fraglich. Der Unverwüstliche laboriert an einem chronischen Wadenödem, wodurch er öfter Pausen einlegen muss. Trotz dieser widrigen Umstände hat er 35 Pflichtspiele in diesem Jahr absolviert.

Werder Bremen-Ex-Star Diego: Vereinswechsel in Brasilien? Sein Buch bräuchte ein weiteres Kapitel

Inzwischen erlebt der Mittelfeldregisseur seinen x-ten Frühling und zählt zu den gefragtesten Akteuren der Liga. Sein Vertrag läuft bis Jahresende. Eine Weiterbeschäftigung ist mündlich bereits vereinbart worden. Doch nun bieten sich dem vor einem Jahr an Covid erkrankten Ex-Nationalspieler sogar neue lukrative und sportlich interessante Perspektiven: Rogerio Ceni, bis vor kurzem Coach bei Flamengo, dem ein besonders gutes Verhältnis zu Diego nachgesagt wird, betreut inzwischen den FC Sao Paulo und soll seinen Lieblingsspieler ganz oben auf der Wunschliste platziert haben.

Für einen Wechsel Diegos auf der Zielgeraden seiner Laufbahn spricht die Entwicklung bei den Rot-Schwarzen in Rio: Flamengo holte zwei Leihspieler aus Europa zurück: Andreas Pereira von Manchester United sowie Thiago Maia aus Lille, zwei jüngere Kandidaten, die in Konkurrenz stehen zu dem Altmeister. Ob dieser sich nochmals dazu aufrafft, den erwarteten Konkurrenzkampf aufzunehmen, bezweifeln die Experten in der Millionenmetropole. Sollte Diego einen abermaligen Ortswechsel anstreben, so ergäbe sich ein neues Kapitel in seiner Vita. Die mögliche zweite Auflage seines Buches müsste um einen entsprechenden Text ergänzt werden. (hgk) Transfer-Gerücht: Ist Werder Bremen an Komnen Andric von Dinamo Zagreb interessiert?

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare