Werder-Bremen-Neuzugang Dikeni Salifou arbeitet nach seiner Verletzung weiter am Comeback.
+
Werder-Bremen-Neuzugang Dikeni Salifou arbeitet nach seiner Verletzung weiter am Comeback.

Werder-Neuzugang hofft auf baldige Rückkehr

Werder-Sechser arbeitet am Comeback: Bei Dikeni Salifou wird es „besser und besser“

Bremen – Nach seiner Muskelverletzung im Adduktorenbereich ist Werder Bremens Neuzugang Dikeni Salifou bereits in der vergangenen Woche auf den Trainingsplatz zurückgekehrt, um dort eine individuelle Einheit abzuspulen. Damit soll es für den 19-Jährigen in dieser Woche weitergehen.

Heißt: Für Dikeni Salifou geht es Schritt für Schritt voran mit der Arbeit am Comeback. „Er ist auf einem guten Weg, es wird besser und besser“, sagte Clemens Fritz, Leiter Profifußball bei Werder Bremen, am Montag gegenüber der DeichStube – und erklärte: „Wir können die Belastung wie geplant steigern.“

Werder-Bremen-Neuzugang Dikeni Salifou arbeitet weiter am Comeback - Clemens Fritz: „Wir können die Belastung wie geplant steigern“

Trotzdem wird es laut Clemens Fritz noch etwas dauern, ehe Dikeni Salifou wieder zum Team stößt. Eine genaue zeitliche Prognose wagt Werder Bremen nicht, Salifou soll behutsam wieder herangeführt werden. Möglich, dass der Mittelfeldspieler erst nach der Länderspielpause im September wieder eingeplant werden kann. (dco)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare