+
Philipp Bargfrede (li.) und Aron Johannsson (re.) zählen mit ihren hartnäckigen Verletzungen zu den größten Sorgenkindern beim SV Werder.

Bartels, Johannsson und Co.

Werder hat das drittgrößte Verletzungspech

Bremen - Es ist eine Platzierung in der Spitzengruppe, allerdings in einer Wertung, in der Werder Bremen gerne deutlich weiter unten gestanden hätte: Von den 18 Bundesligisten hatte die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt während der Hinrunde das drittgrößte Verletzungspech. 

Das geht aus einer Auswertung des Internetportals „fussballverletzungen.com“ hervor. Zur Methode: Die Berechnung basiert auf den Tagen, an denen ein Spieler seinem Verein wegen einer Verletzung (oder Erkrankung) nicht zur Verfügung stand. Die Summe dieser Tage dividiert durch die Kadergröße des Vereins ergibt die durchschnittlichen Ausfalltage pro Spieler. 

Werder hat in der Summe die meisten Ausfalltage aller Bundesligisten. 

Demnach kommen die Bremer (1142 Ausfalltage, 33 Spieler im Kader) auf einen Schnitt von 34,61. Vor allem die langzeitverletzten Profis wie Fin Bartels, Stefanos Kapino, Aron Johannsson oder auch Philipp Bargfrede sorgen für den hohen Gesamtwert. Nur Mainz 05 (36,60) und 1899 Hoffenheim (35,50) hatten mit noch mehr Ausfällen zu kämpfen als Werder. Am glimpflichsten kamen der 1. FC Nürnberg (16,18), RB Leipzig (18,28) und Borussia Dortmund (22,07) durch die Hinrunde. (dco)

Schon abgestimmt?

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare