1 von 14
Raphael Wolf (bis 58.): Natürlich lässt sich diskutieren, ob es vor dem 1:2 ein Foul von Seferovic war, Fakt ist aber: Es wäre nicht soweit gekommen, wenn Wolf die Flanke sicher geklärt hätte. Seine Aktion war halbherzig – wie so oft, wenn er im Fünfmeterraum aufräumen muss. Mit Gegentor und Verletzung wurde er für seinen Fehler auch noch doppelt bestraft. Note 5
2 von 14
Theodor Gebre Selassie: Der Rechtsverteidiger betätigte sich nur als Zerstörer, bis er nach einer Junuzovic-Ecke völlig frei stand und per Kopf sein viertes Bundesliga-Tor erzielte. Aber zu schlafmützig beim 1:3, als er nach dem Pfostenschuss spät reagierte. Note 4
3 von 14
Sebastian Prödl (bis 24.): Musste früh raus. Fiel bis dahin durch zwei Fouls auf. Beim zweiten verletzte er sich am rechten Knie. Note -
4 von 14
Assani Lukimya: Rückte für den gelbgesperrten Galvez in die Startelf, konnte die erneute Chance aber nicht nutzen. Beim 0:1 zu passiv gegen Wegbereiter Seferovic, beim 1:3 hob er das Abseits auf. Viele weitere Fehler. Note 5
5 von 14
Santiago Garcia: Hätte es Janek Sternberg, gegen Paderborn noch Garcias Vertreter, schlechter machen können? Wohl nicht. Garcia hatte kein Timing in seinen Aktionen, patzte beim 1:4 gründlich. Note 5,5
6 von 14
Felix Kroos: 66 Minuten lang damit beschäftigt, Passwege zuzustellen und Gegenspieler in Zweikämpfe zu verwickeln – harte Arbeit für den defensiven Mittelfeldspieler. Dann ein kleiner Kunstschuss, der jedoch an den Pfosten klatschte. Note 4
7 von 14
Clemens Fritz: Zunächst der agilste Bremer. War bemüht, das Spiel an sich zu ziehen. Rieb sich aber auf und baute nach und nach ab. Note 4
8 von 14
Zlatko Junuzovic: Sein Eckball vor dem 1:1 war schon seine siebte Torvorlage in dieser Saison – und seine effektivste Aktion. Vorher war der Österreicher kaum wirksam, danach nur noch bei einem Lattentreffer in der Nachspielzeit. Note 4
9 von 14
Levent Aycicek: Er wollte, keine Frage. Aycicek kam auf den Bestwert von 85 intensiven Läufen – er stand also unter Strom. Aber es kam letztlich keine nennenswerte Aktion dabei heraus. Es war der zu erwartende Rückschlag nach seiner starken Leistung gegen Paderborn. Note 4

Strebingers tragisches Debüt: Die Noten

Werder Bremen bei Eintracht Frankfurt: Die Einzelkritik (Noten)

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare