Nick Woltemade, Eren Dinkci und Co. geben Gas: Die Reservisten der Vorsaison wollen ihre Chance bei Werder Bremen in der Sommervorbereitung ergreifen.
+
Nick Woltemade, Eren Dinkci und Co. geben Gas: Die Reservisten der Vorsaison wollen ihre Chance bei Werder Bremen in der Sommervorbereitung ergreifen.

Werders Ersatzspieler sollen sich aufdrängen

„Neue Saison, neues Glück“: Werder-Coach Ole Werner macht den Reservisten Mut

Bremen – Mit großen Schritten zogen sie davon. Als Chefcoach Ole Werner am Donnerstagmittag in der ersten von zwei Trainingsschichten zu einer ausgiebigen Laufeinheit bat, da waren Eren Dinkci und Benjamin Goller trotz hoher Temperaturen in ihrem Element. Das Duo kreiselte in ansehnlichem Tempo um den Kurs, überholte eine Gruppe nach der anderen. Ganz so, als wollten die beiden Profis des SV Werder Bremen zeigen, dass in der neuen Saison in läuferischer Hinsicht schon einmal mit ihnen zu rechnen ist. Und vielleicht geht sogar noch mehr. Nicht nur für sie, sondern für weitere bisherige Reservisten.

„Ich erwarte von jedem Spieler, dass er sich aufdrängt, um seinen Platz kämpft und sich von seiner bestmöglichen Seite zeigt“, betont Ole Werner, der eine hohe Trainingsqualität und einen ausgeprägten Konkurrenzkampf als Basis für eine gefällige Saison des SV Werder Bremen ansieht. Folglich besitzen auch Spieler wie Eren Dinkci oder etwa Nick Woltemade, die bislang eher im Schatten der Stammkräfte standen, die Gelegenheit, während der Sommer-Vorbereitung etwas mehr ins Licht zu treten.

Werder Bremen-Reservisten Eren Dinkci und Nick Woltemade mit neuer Chance: „Neue Saison, neues Glück“

„Natürlich nimmst du als Trainer noch Eindrücke aus der vergangenen Saison mit, aber innerhalb einer langen Vorbereitung hat man die Chance, sich eine andere Position zu erarbeiten als man vorher hatte“, erklärt Werner. „Da ist die Tür für alle offen – und ich bin sehr gespannt darauf, wie die Jungs sich da präsentieren. Neue Saison, neues Glück.“ Einen kleinen Dämpfer gab es diesbezüglich noch für Eren Dinkci: Der Stürmer klagte im Laufe des Donnerstags über leichte Wadenprobleme, wird nach Vereinsangaben nun erst einmal individuell trainieren und deshalb auch das erste Testspiel des SV Werder Bremen gegen den VfB Oldenburg in Verden (hier im DeichStube-Liveticker) verpassen. (mbü)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare