Eren Dinkci von Werder Bremen am Ball
+
U23-Talent Eren Dinkci könte schon bald in den Profi-Kader des SV Werder Bremen aufrücken.

Erste Trainingswoche bei den Profis

Talent Eren Dinkci dreht bei Werder auf, braucht aber noch Geduld

Bremen - Ein langer Ball, dann den Torhüter umkurvt und schließlich ganz locker eingeschoben - so liest sich die Kurzform jener Szene, die Eren Dinkci noch lange in Erinnerung bleiben dürfte. Schließlich beschreibt sie sein erstes Pflichtspieltor im Herrenbereich des SV Werder Bremen.

Während des Regionalliga-Auswärtsspiels beim BSV Rehden hatte der 18-Jährige die U23 von Werder Bremen im September zum späten 1:0-Erfolg geschossen - damals freilich noch nicht ahnend, dass ihm dieses Gefühl schon sehr bald sehr vertraut vorkommen sollte. Inzwischen ist Eren Dinkci längst zum Toptorjäger des Teams avanciert und hat sich damit endgültig ins Blickfeld des Bundesliga-Teams gespielt. Nachdem er im Sommer aus der U19 in die Bremer U23 aufgerückt war, kam Dinkci in bisher allen acht Regionalliga-Saisonspielen zum Einsatz - und erzielte dabei sieben Tore. Zuletzt sorgte er als Doppeltorschütze für den 2:1-Erfolg über den VfL Wolfsburg II. In den vorangegangenen vier Partien gegen Oberneuland, Jeddeloh, Oldenburg und den HSC Hannover hatte er wie schon gegen Rehden jeweils einmal getroffen, was natürlich auch Werders Profitrainer Florian Kohfeldt nicht entgangen ist. Die Belohnung für Eren Dinkci: In dieser Woche durfte er durchgehend mit dem Bundesliga-Team trainieren.

Werder Bremen: Eren Dinkci gegen Eintracht Frankfurt im Kader?

„Eren ist seit einiger Zeit bei uns auf dem Schirm. Er ist einer der Spieler aus der U23, bei denen wir uns große Hoffnungen machen, dass sie in Zukunft in den Profikader vorstoßen und da eine Rolle spielen können“, sagt Kohfeldt, der dem Toptalent gute Leistungen während der Einheiten bescheinigt: „Er kann in der Gruppe problemlos mittrainieren.“ Den Sprung in den Kader für das kommende Auswärtsspiel des SV Werder Bremen bei Eintracht Frankfurt (Samstag, 15.30 Uhr, DeichStuben-Liveticker) bedeutet das für den U20-Nationalspieler deshalb aber nicht automatisch, auch wenn der Ausfall des U23-Spiels gegen Hannover 96 II seine Chancen sicher nicht verschlechtert. „Ich will es nicht vollkommen ausschließen, dass er es in den Kader schafft, aber die Planungen mit ihm gehen generell eher dahin, dass er in diesem Jahr in der U23 seine Rolle spielt“, erklärt Kohfeldt.

Werder Bremen: Eren Dinkci „spätestens im nächsten Sommer eine echte Alternative für uns“

Dort soll Dinkci „viel Selbstvertrauen sammeln und Tore schießen“, womit der Spieler bekanntlich auf beeindruckende Art und Weise bereits begonnen hat. „Vielleicht in Richtung Rückrunde, aber spätestens im nächsten Sommer kann er dann eine sehr ernsthafte Alternative für uns sein“, betont Kohfeldt, dem klar sein dürfte, wie wichtig es ist, einem Spieler wie Eren Dinkci eine spannende Perspektive aufzuzeigen. Schließlich dürften andere Vereine längst auf die Fähigkeiten des Stürmers aufmerksam geworden sein. Im Sommer war kurzzeitig sogar dem italienischen Topclub Juventus Turin Interesse an Dinkci nachgesagt worden. Der Spieler entschied sich letztlich für einen Verbleib bei Werder Bremen und hofft dort nun auf die nächsten Entwicklungsschritte. Geht es so weiter, könnten sie ihn schon bald in die Bundesliga führen. (dco)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare