Kevin De Bruyne, Ex-Profi von Werder Bremen, gewann das WM-Spiel mit Belgien gegen Kanada glanzlos.
+
Kevin De Bruyne, Ex-Profi von Werder Bremen, gewann das WM-Spiel mit Belgien gegen Kanada glanzlos.

Erster WM-Spieltag

Ex-Werder-Profis bei der WM 2022: De Bruyne sackt mit glanzlosen Belgiern erste Punkte ein - und wundert sich

Ar-Rayyan - Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar sind sechs ehemalige Profis des SV Werder Bremen an den Start gegangen – in Kevin De Bruyne und Koen Casteels stiegen jetzt die letzten beiden mit Belgien ins Turnier ein.

Für die Roten Teufel ist es die womöglich letzte Chance, ihre Goldene Generation zu veredeln: Viele Stars der belgischen Nationalmannschaft sind inzwischen über 30 und hoffen bei der WM 2022 in Katar endlich auf den großen Wurf. Im ersten Gruppenspiel gegen Kanada hat sich die Mannschaft um Werder Bremens Ex-Star Kevin De Bruyne (heute Manchester City) jedenfalls nicht mit Ruhm bekleckert, aber immerhin die Punkte eingesackt.

Werder Bremen-Ex-Profis Kevin De Bruyne und Koen Casteels gewinnen bei WM 2022 mit Belgien gegen Kanada

Mit 1:0 gewannen die Belgier, Zweiter in der Fifa-Weltrangliste, ihr Spiel am Mittwochabend gegen den krassen Außenseiter, der sich zum erst zweiten Mal überhaupt (nach 1986) für eine Weltmeisterschaft qualifiziert hatte. Das Tor des Tages schoss Michy Batshuayi auf Vorlage von Toby Alderweireld kurz vor der Pause (44.). Dabei hätte es auch ganz anders laufen können. Kanada bekam bereits in der Anfangsphase einen Handelfmeter zugesprochen, doch Superstar Alphonso Davies vom FC Bayern scheiterte an Belgiens Torwart Thibaut Courtois. Der Keeper von Real Madrid ist die unumstrittene Nummer eins der Europäer. Koen Casteels (heute VfL Wolfsburg) – der zweite Ex-Profi des SV Werder Bremen in den Reihen der Belgier – saß erwartungsgemäß auf der Bank und verfolgte von dort den glanzlosen Auftritt seines Teams, das zudem großes Glück hatte, nicht noch zwei Elfmeter gegen sich gepfiffen bekommen zu haben.

Niclas Füllkrugs WM-Reise in der Fotostrecke: Die besten Bilder des Werder-Angreifers beim Turnier in Katar

Trotz des Sieges von Deutschland und zweier Treffer von Werder Bremens Niclas Füllkrug schied die DFB-Elf in der Gruppenphase aus.
Trotz des Sieges von Deutschland und zweier Treffer von Werder Bremens Niclas Füllkrug schied die DFB-Elf in der Gruppenphase aus. © Imago Images/Action Plus
Werder Bremens Niclas Füllkrug war nach Deutschlands WM-Aus unglaublich enttäuscht.
Werder Bremens Niclas Füllkrug war nach Deutschlands WM-Aus unglaublich enttäuscht.  © Imago Images/Moritz Mueller
Werder Bremens Niclas Füllkrug war über das WM-Aus von Deutschland unfassbar enttäuscht.
Werder Bremens Niclas Füllkrug war über das WM-Aus von Deutschland unfassbar enttäuscht.  © Imago Images/Laci Perenyi
Doch der Treffer von Werder Bremens Niclas Füllkrug reichte am Ende nicht zum Weiterkommen bei der WM für Deutschland.
Doch der Treffer von Werder Bremens Niclas Füllkrug reichte am Ende nicht zum Weiterkommen bei der WM für Deutschland. © Imago Images/Moritz Mueller
Werder Bremens Niclas Füllkrug und Kai Havertz hatten großen Anteil an Deutschlands WM-Sieg gegen Costa Rica.
Werder Bremens Niclas Füllkrug und Kai Havertz hatten großen Anteil an Deutschlands WM-Sieg gegen Costa Rica. © Imago Images/MIS International
Werder Bremens Niclas Füllkrug bejubelt seinen Treffer für Deutschland zum 4:2 bei der WM gegen Costa Rica.
Werder Bremens Niclas Füllkrug bejubelt seinen Treffer für Deutschland zum 4:2 bei der WM gegen Costa Rica. © Imago Images/MIS International
Werder Bremens Niclas Füllkrug wurde bei Deutschlands WM-Sieg gegen Costa Rica eingewechselt.
Werder Bremens Niclas Füllkrug wurde bei Deutschlands WM-Sieg gegen Costa Rica eingewechselt.  © Imago Images/Laci Perenyi
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien.
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien. © Robert Michael / dpa
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien.
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / Sven Simon
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien.
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / Kyodo News
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien.
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / UPI Photo
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien. © Robert Michael / dpa
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien.
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien. ©  IMAGO / PA Images
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien. ©  IMAGO / Ulmer/Teamfoto
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien. ©  IMAGO / MB Media Solutions
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien.
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / Xinhua
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien.
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien. ©  IMAGO / NurPhoto
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien.
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / LaPresse
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien.
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / Uwe Kraft
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien.
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien. © Robert Michael / dpa
Niclas Füllkrug von Werder Bremen war auch vor seinem Tor gegen Spanien bei der WM richtig gut im Spiel drin.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen war auch vor seinem Tor gegen Spanien bei der WM richtig gut im Spiel drin.  © Imago Images / Actionpictures
Große Enttäuschung: Niclas Füllkrug von Werder Bremen hat mit der deutschen Nationalmannschaft das WM-Spiel gegen Japan verloren.
Große Enttäuschung: Niclas Füllkrug von Werder Bremen hat mit der deutschen Nationalmannschaft das WM-Spiel gegen Japan verloren. © Tom Weller / dpa
Bitteres WM-Debüt: Niclas Füllkrug, Stürmer des SV Werder Bremen, wurde bei der Niederlage von Deutschland gegen Japan eingewechselt.
Bitteres WM-Debüt: Niclas Füllkrug, Stürmer des SV Werder Bremen, wurde bei der Niederlage von Deutschland gegen Japan eingewechselt. © IMAGO / Ulmer/Teamfoto
Auch Niclas Füllkrug von Werder Bremen konnte die Niederlage zum WM-Auftakt der DFB-Elf gegen Japan nicht abwenden.
Auch Niclas Füllkrug von Werder Bremen konnte die Niederlage zum WM-Auftakt der DFB-Elf gegen Japan nicht abwenden.  © Imago Images/Bildbryan
Niclas Füllkrug von Werder Bremen zeigte nach seiner Einwechslung gegen Japan im Nationaltrikot vollen Einsatz.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen zeigte nach seiner Einwechslung gegen Japan im Nationaltrikot vollen Einsatz. © Imago Images/Bildbryan
Werder Bremens Niclas Füllkrug hatte bei seinem WM-Debüt einige gute Kopfballaktionen für Deutschland.
Werder Bremens Niclas Füllkrug hatte bei seinem WM-Debüt einige gute Kopfballaktionen für Deutschland.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Niclas Füllkrug von Werder Bremen saß gegen Japan zunächst auf der Bank, wurde in der 79. Minute von Bundestrainer Hansi Flick eingewechselt.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen saß gegen Japan zunächst auf der Bank, wurde in der 79. Minute von Bundestrainer Hansi Flick eingewechselt. © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Auch Bundestrainer Hansi Flick zeigte sich beeindruckt von dem Debüt des Werder Bremen-Spielers Niclas Füllkrug.
Auch Bundestrainer Hansi Flick zeigte sich beeindruckt von dem Debüt des Werder Bremen-Spielers Niclas Füllkrug.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Fast hätte Niclas Füllkrug von Werder Bremen noch seinen zweiten Treffer im Dress des DFB nachgelegt, wurde jedoch zurückgepfiffen.
Fast hätte Niclas Füllkrug von Werder Bremen noch seinen zweiten Treffer im Dress des DFB nachgelegt, wurde jedoch zurückgepfiffen.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Nicht nur Werder Bremens Niclas Füllkrug freute sich über den Treffer, auch die DFB-Kollegen Kai Havertz und Leroy Sané.
Nicht nur Werder Bremens Niclas Füllkrug freute sich über den Treffer, auch die DFB-Kollegen Kai Havertz und Leroy Sané.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Werder Bremens Niclas Füllkrug freute sich mit den Kollegen vom DFB über sein erstes Tor für die Nationalmannschaft.
Werder Bremens Niclas Füllkrug freute sich mit den Kollegen vom DFB über sein erstes Tor für die Nationalmannschaft.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Werder Bremens Niclas Füllkrug überzeugte bei seinem DFB-Debüt auf ganzer Linie.
Werder Bremens Niclas Füllkrug überzeugte bei seinem DFB-Debüt auf ganzer Linie.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Was für ein Start für Niclas Füllkrug beim DFB: Werder Bremens-Stürmer erzielte den Siegtreffer gegen den Oman.
Was für ein Start für Niclas Füllkrug beim DFB: Werder Bremens-Stürmer erzielte den Siegtreffer gegen den Oman.  © Christian Charisius/dpa
Werder Bremens Niclas Füllkrug im Gespräch mit Bundestrainer Hansi Flick beim Testspiel gegen den Oman.
Werder Bremens Niclas Füllkrug im Gespräch mit Bundestrainer Hansi Flick beim Testspiel gegen den Oman.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Vorhang auf für Niclas Füllkrug von Werder Bremen: Der 29-Jährige gab seine erste Pressekonferenz vor der WM für den DFB.
Vorhang auf für Niclas Füllkrug von Werder Bremen: Der 29-Jährige gab seine erste Pressekonferenz vor der WM für den DFB. © Christian Charisius/dpa
Niclas Füllkrug von Werder Bremen trainierte erstmals mit den Kollegen des DFB-Teams. Unter anderem mit dem ehemaligen Bremer Serge Gnabry.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen trainierte erstmals mit den Kollegen des DFB-Teams. Unter anderem mit dem ehemaligen Bremer Serge Gnabry. © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Werder Bremens Niclas Füllkrug absolvierte seine erste Trainingseinheit mit dem DFB-Team.
Werder Bremens Niclas Füllkrug absolvierte seine erste Trainingseinheit mit dem DFB-Team.  © Christian Charisius/dpa
Niclas Füllkrug von Werder Bremen zeigt sich bei der Präsentation des WM-Kaders von seiner besten Seite.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen zeigt sich bei der Präsentation des WM-Kaders von seiner besten Seite.  © Arne Dedert/dpa
Niclas Füllkrug von Werder Bremen fliegt am Montag mit dem DFB-Team zur WM-Vorbereitung in den Nahen Osten.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen fliegt am Montag mit dem DFB-Team zur WM-Vorbereitung in den Nahen Osten.  © Imago Images/HMB-Media
Vor der WM traf sich der Kader des DFB in Frankfurt zum Abflug. Mit dabei: Niclas Füllkrug von Werder Bremen.
Vor der WM traf sich der Kader des DFB in Frankfurt zum Abflug. Mit dabei: Niclas Füllkrug von Werder Bremen. © Imago Images/Marc Schueler
Werder Bremens Niclas Füllkrug startet mit dem DFB-Team in die WM-Vorbereitung.
Werder Bremens Niclas Füllkrug startet mit dem DFB-Team in die WM-Vorbereitung.  © Boris Roessler/dpa
Sonntagabend traf sich Niclas Füllkrug von Werder Bremen vor der WM mit dem DFB-Team in Frankfurt.
Sonntagabend traf sich Niclas Füllkrug von Werder Bremen vor der WM mit dem DFB-Team in Frankfurt. © Arne Richter/dpa

Werder Bremen-Ex-Star Kevin De Bruyne wundert sich nach WM-Spiel-Sieg mit Belgien über Auszeichnung

Noch hat das Team aus dem deutschen Nachbarland aber Zeit, sich zu steigern. Am Sonntag, 27. November, steigt das zweite Gruppenspiel gegen Marokko, am Donnerstag, 1. Dezember, kommt es zum Duell von Belgien mit Vizeweltmeister Kroatien. Top-Star Kevin De Bruyne reagierte im Anschluss an den Auftaktsieg übrigens reichlich irritiert - weil er eine unerwartete Auszeichnung erhalten hatte. „Ich habe keine Ahnung, warum ich ‚Spieler des Spiels‘ geworden bin“, gestand er etwas ratlos. „Vielleicht wegen meines Namens.“ Insgesamt bilanzierte er: „Wir, mich inbegriffen, haben nicht gut gespielt. Gut ist, dass wir das Spiel trotzdem gewonnen haben.“

Vor Kevin De Bruyne und Koen Casteels haben bereits vier Ex-Profis von Werder Bremen ihre ersten Spiele bei der Weltmeisterschaft 2022 absolviert: Davy Klaassen gewann mit den Niederlanden 2:0 gegen den Senegal, Josh Sargent und die USA trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden von Wales, Thomas Delaney spielte 0:0 mit Dänemark gegen Tunesien und verabschiedete sich selbst mit einer Knieverletzung aus dem Turnier. Außerdem verloren Serge Gnabry und der aktuelle Werder-Profi Niclas Füllkrug mit Deutschland 1:2 gegen Japan. (han)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare