Zukunft des Ex-Werder-Profis offen

Jetzt offiziell: Ex-Werder-Kapitän Max Kruse löst Vertrag beim VfL Wolfsburg auf – Wie geht es nun weiter?

Von Maik Hanke

Vertragsauflösung: Max Kruse, früherer Kapitän des SV Werder Bremen, verlässt den VfL Wolfsburg mit sofortiger Wirkung.

Wolfsburg/Bremen – Es war nur noch eine Frage der Zeit, jetzt ist das Kapitel VfL Wolfsburg für Max Kruse offiziell beendet. Der Ex-Profi von Werder Bremen und der Bundesliga-Club haben sich auf eine sofortige Vertragsauflösung geeinigt.

„In offenen und ehrlichen Gesprächen sind wir übereingekommen, dass diese Lösung für alle Beteiligten am besten ist. Wir wünschen Max auf seinem weiteren Weg alles Gute“, sagt Marcel Schäfer, Sportdirektor des VfL Wolfsburg, in einer sehr knapp gehaltenen Vereinsmitteilung. Dass Max Kruse bei den Niedersachsen, wo sein Vertrag eigentlich noch bis Sommer 2023 lief, keine Zukunft mehr hat, ist bereits seit einigen Monaten klar.

Werder Bremen-Transfers: Max Kruse verlässt VfL Wolfsburg - Werder-Wechsel bleibt unwahrscheinlich

Trainer Niko Kovac war mit Max Kruse nie wirklich warmgeworden. Wegen vermeintlich mangelnder Professionalität und einem schlechten Einfluss auf den Rest der Mannschaft hatte der Coach den früheren Kapitän des SV Werder Bremen bereits Anfang September endgültig aus seinem Kader aussortiert. Eine Trennung im Winter war daher mehr als wahrscheinlich. Zuletzt fehlte Kruse wegen einer Muskelverletzung auch wochenlang im Training, wo er ohnehin nicht mehr erwünscht war. Stattdessen fiel Kruse reihenweise neben dem Platz auf, ob mit Erfolgen bei Poker-Turnieren, dem Besuch einer Erotik-Messe, einem Podcast oder seiner Youtube-Show.

„Meine Karriere ist auf jeden Fall noch nicht vorbei“, hatte Max Kruse zuletzt via Instagram angekündigt und „vollen Angriff wieder auf Fußball“ versprochen. Die Verletzung ist inzwischen auskuriert. „Ich hatte Freitag ein MRT, die Strukturen sind verheilt, es sieht alles sehr, sehr gut aus“, sagte der 34-Jährige, der jetzt wieder ins Training einsteigen will. Noch ist seine Zukunft aber völlig offen. „Wo und wie und was auch immer passiert, keine Ahnung.“ Auch wenn er jetzt ablösefrei zu haben ist, dürfte ein Wechsel zu seinem Ex-Club Werder Bremen sehr unwahrscheinlich bleiben. (han)

Mehr zum Thema

Max KruseWerder Transfer News
Kommentare zu diesem Artikel