Petri Pasanen im Spiel von Werder Bremen gegen Borussia Dortmund 2011.
+
Petri Pasanen trug von 2004 bis 2011 das Trikot des SV Werder Bremen. Das Bild entstand in seiner letzten Saison für die Grün-Weißen im Mai 2011.

Verteidiger spielte von 2004 bis 2011 in Bremen

Ex-Werder-Star Pasanen macht es wie Lineker und ist jetzt Moderator

Bremen – Auf Interviews konnte Petri Pasanen in seiner Zeit als Abwehrspieler des SV Werder Bremen gut verzichten, jetzt führt er selbst welche: Der 40-Jährige feierte unlängst beim Supercup-Triumph des FC Bayern gegen den FC Sevilla seine Premiere als TV-Moderator im finnischen Fernsehen beim Pay-TV-Sender C More.

Dort arbeitet er schon seit 2014 als Experte, nun stieg Petri Pasanen auf. Eine ähnliche Karriere hat auch Englands Torjäger-Legende Gary Lineker hinter sich, der 59-Jährige moderiert schon lange für den Sender BBC. Pasanens Motto: „Ich denke immer: Wenn ich selbst Zuschauer wäre, wäre es schön, das zu sehen? Es muss immer in verständlicher Form sein.“ Und dem Internetportal Ilta-Sanomat sagte er auch noch: „ Ich möchte keine Kopie sein. Ich möchte dies grundlegend anders machen als zuvor.“

Werder Bremen: Petri Pasanen spielte von 2004 bis 2011 an der Weser

Typisch Petri Pasanen. Der Finne wirkte in seinen sieben Jahren (2004 bis 2011) bei Werder Bremen zwar immer etwas zurückhaltend, ging aber stets seinen eigenen Weg und war dabei auch sehr unterhaltsam. Während sich die Kollegen von Auto-Sponsor VW die größten Wagen bestellten, entschied sich Pasanen für einen kleinen Beetle. Und legendär ist auch seine Geschichte mit dem Steckbrief auf der Internet-Seite des SV Werder Bremen. Als er damals an die Weser gewechselt war, sei er von einem Mitarbeiter der Pressestelle nach seinen Hobbys gefragt worden. „Da habe ich Angeln gesagt, weil das ja alle von einem Finnen erwarten“, erzählte Pasanen kurz vor seinem Abschied aus Bremen und fügte lachend an: „Das war keine so gute Idee. Ich habe regelmäßig Sachen zum Angeln geschenkt bekommen. Dabei gehe ich überhaupt nicht angeln...“ (kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare