Raphael Wicky, Ex-Profi des SV Werder Bremen, war zuletzt Trainer bei Chicago Fire, jetzt übernimmt er bei Young Boys Bern in der Schweiz.
+
Raphael Wicky, Ex-Profi des SV Werder Bremen, war zuletzt Trainer bei Chicago Fire, jetzt übernimmt er bei Young Boys Bern in der Schweiz.

Rückkehr in die Schweiz

Ex-Werder-Profi Wicky wird neuer Trainer bei Young Boys Bern

Bern – Früher spielte er in der Bundesliga unter anderem für den SV Werder Bremen, längst hat Raphael Wicky aber eine Karriere als Trainer eingeschlagen. Jetzt hat der 45-jährige Schweizer einen neuen Job in seiner Heimat gefunden: Er wird Coach bei Young Boys Bern.

Das gab der 15-malige Schweizer Meister am Donnerstag bekannt. Raphael Wicky hatte zuletzt bis September 2021 Chicago Fire aus der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) trainiert. Mit dem 75-maligen Nationalspieler Wicky hoffen die Young Boys Bern auf die Rückkehr zu alter Stärke, nachdem Meistertrainer Gerardo Seoane im Vorjahr zu Bundesligist Bayer Leverkusen gewechselt war.

Werder Bremen-Ex-Profi Raphael Wicky kehrt als Trainer in die Schweiz zurück - zu Young Boys Bern

Nachfolger David Wagner musste in Bern Anfang März gehen, unter der Führung des einstigen Assistenztrainers Matteo Vanetta landete der Traditionsclub in der abgelaufenen Saison am Ende nur auf Rang drei. Meister wurde der FC Zürich unter dem künftigen Hoffenheimer Trainer André Breitenreiter.

Raphael Wicky hatte von 1997 bis 2001 beim SV Werder Bremen gespielt, wurde mit den Grün-Weißen 1999 DFB-Pokal-Sieger. Nach einem Jahr bei Atletico Madrid landete er beim Hamburger SV, wo er fünf Jahre spielte. Nach Abstechern zu seinem Jugendverein FC Sion und CD Chivas USA in der MLS beendete Wicky 2009 seine aktive Karriere. Später wurde er beim FC Basel Trainer, arbeitete dort auch als Chefcoach, ehe er erst die U17 der USA und dann Chicago Fire übernahm. (han/dpa)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare