Zlatko Junuzovic - früher bei Werder Bremen, jetzt bei Red Bull Salzburg - hat einen ersten Trainerschein gemacht, die Uefa-B-Lizenz.
+
Zlatko Junuzovic - früher bei Werder Bremen, jetzt bei Red Bull Salzburg - hat einen ersten Trainerschein gemacht, die Uefa-B-Lizenz.

Ex-Bremer stellt Weichen für Karriere nach der Karriere

Ex-Werder-Profi Junuzovic will Trainer werden – und besteht die erste Prüfung mit Auszeichnung

Zlakto Junuzovic stellt die Weichen für die Zeit nach der aktiven Laufbahn: Der ehemalige Profi des SV Werder Bremen in Diensten von Red Bull Salzburg hat seinen ersten Trainerschein in der Tasche.

Nach einem Lehrgang in Lindabrunn hat Zlatko Junuzovic in der Länderspielpause die Prüfung zur UEFA-B-Lizenz abgelegt und mit Auszeichnung bestanden, teilte sein Verein mit. Mit dem Zertifikat darf der 33-Jährige künftig Mannschaften bis zur fünften Liga trainieren.

„Fußball war immer meine Leidenschaft, meine Orientierung und das wird auch so bleiben“, sagte Junuzovic bereits im Dezember bei „salzburg24.at“ über seine Ausbildung. Dabei blickte er aber mit gehörig Respekt auf die Herausforderung Trainer-Job, denn er wisse, was ein Coach alles zu bewältigen hat: „Das ist nicht wenig, es ist ein 24-Stunden-Job.“

Werder Bremen-Ex-Profi Zlatko Junuzovic: Jesse Marsch sieht „große Zukunft als Trainer“

Sein aktueller Trainer Jesse Marsch sieht jedenfalls großes Potential in Zlatko Junuzovic: „Ich glaube, dass Sladdi eine große Zukunft auch als Trainer hat.“ Die B-Lizenz kann dabei aber nur der Start sein – wenn Junuzovic denn wirklich Trainer werden will.

Zu seiner Zeit bei Werder Bremen hatte der Österreicher 2017 einen Abschluss im Studiengang Sportmanagement gemacht. Nach dem Karriereende hätte Junuzovic also mehrere Optionen. Zunächst einmal läuft sein Vertrag als Spieler bei Red Bull Salzburg aber noch bis Sommer 2022. (han) Auch interessant: Ex-Werder-Talent Ruud ter Heide muss 14 Jahre ins Gefängnis.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare