Mesut Özil verlässt Fenerbahce Istanbul. Der einstige Profi von Werder Bremen wechselt zu Basaksehir.
+
Mesut Özil verlässt Fenerbahce Istanbul. Der einstige Profi von Werder Bremen wechselt zu Basaksehir.

Neue Station für Özil

Nach Fenerbahce-Abgang: Ex-Werder-Profi Mesut Özil wechselt zum Erdogan-Club

Bremen - Das Kapitel Fenerbahce Istanbul ist beendet, jetzt hat Mesut Özil einen neuen Verein gefunden: Der ehemalige Star des SV Werder Bremen wechselt zum Liga- und Stadtkonkurrenten Basaksehir. Das haben die Parteien am Donnerstag offiziell bestätigt.

Dem Transfer vorausgegangen war einiger Ärger. Nach einem kolportierten Kabinenstreit mit Trainer Ismail Kartal war Mesut Özil bereits seit März bei Fenerbahce Istanbul suspendiert, auch der neue Coach Jorge Jesus begnadigte ihn nicht. Bereits im November 2021 hatte Fenerbahce-Präsident Ali Koc Özil vorgeworfen, sich nicht genug auf den Fußball zu konzentrieren.

Özil, der von 2008 bis 2010 bei Werder Bremen spielte und 2009 den DFB-Pokal gewann, beharrte zunächst darauf, seinen bis 2024 laufenden Vertrag bei Fenerbahce Istanbul zu erfüllen, schließlich wurde der Vertrag doch in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Bei Basaksehir, dem türkischen Meister von 2020, unterschreibt Özil einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison. Basaksehir steht dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sehr nahe. Mit Erdogan ist Mesut Özil gut bekannt, das Staatsoberhaupt war 2019 Trauzeuge auf seiner Hochzeit. (han)

Weiter mit der letzten Meldung:

Ex-Werder-Bremen-Profi Özil verlässt Fenerbahce offiziell - und wechselt offenbar zum Erdogan-Club

Istanbul – Fenerbahce Istanbul zieht einen Schlussstrich unter das zuletzt von einigem Ärger begleitete Kapitel Mesut Özil. Der Ex-Profi des SV Werder Bremen verlässt den türkischen Fußball-Erstligisten mit sofortiger Wirkung - und hat offenbar schon einen neuen Club.

Man habe den Vertrag einvernehmlich aufgelöst, hieß es in einer knappen Mitteilung von Fenerbahce Istanbul vom Mittwoch. Man wünsche Mesut Özil für seine weitere Karriere viel Erfolg. Zu Beginn der Woche hatten bereits türkische Medien von der Vertragsauflösung berichtet. Dort hieß es zudem, Özil, der 2009 mit Werder Bremen den DFB-Pokal gewann, sei mit dem türkischen Erstligisten Medipol Basaksehir im Gespräch.

Basaksehir wiederum gab den Gerüchten Aufwind: Kurz nach der Mitteilung Fenerbahces teilte Basaksehir den Song „Sprenge deine Fesseln“ des Sängers Tarkan auf Twitter und verlinkte Mesut Özil in dem Tweet. Interessant: Basaksehir steht dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sehr nahe. Mit Erdogan ist Özil nicht nur gut bekannt, das Staatsoberhaupt war 2019 sogar Trauzeuge auf seiner Hochzeit.

Werder Bremen-Ex-Profi Mesut Özil verlässt Fenerbahce Istanbul - vier Monate nach seiner Suspendierung

Mesut Özil, der von 2008 bis 2010 für Werder Bremen spielte und im vergangenen Jahr vom FC Arsenal aus der englischen Premier League zu Fenerbahce gewechselt war, ist seit März aus dem Kader des türkischen Vereins ausgeschlossen. Sein Vertrag bei dem Spitzenclub lief eigentlich noch bis zum 30. Juni 2024. Vor einem Monat hatte der 33 Jahre alte Weltmeister von 2014 noch betont, trotz Suspendierung seinen Vertrag bei Fenerbahce Istanbul erfüllen zu wollen.

Der Grund der Suspendierung war nicht öffentlich gemacht worden. Im November hatte Vereinspräsident Ali Koc beklagt, der 92-malige deutsche Nationalspieler müsse sich endlich auf seine Arbeit konzentrieren und seine geschäftlichen Angelegenheiten beiseite legen. Berichten zufolge soll Mesut Özil bei Fenerbahce auch mit dem damaligen Trainer Ismail Kartal aneinandergeraten sein. (dpa/han)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare