Bei Werder Bremen wurde Thanos Petsos nicht glücklich, bei der WSG Tirol wurde er Leistungsträger. Jetzt wechselt er zum FC Riga.
+
Bei Werder Bremen wurde Thanos Petsos nicht glücklich, bei der WSG Tirol wurde er Leistungsträger. Jetzt wechselt er zum FC Riga.

Ex-Werder-Profi wechselt nach Riga

Beim SV Werder Bremen ein Flop, doch jetzt zerreißt Thanos Petsos in Tirol ein Trainerherz

Bremen - Als Thanos Petsos Werder Bremen im Sommer 2019 verließ, war eines ziemlich undenkbar. Nämlich dass ihm irgendwann noch mal ein Trainer bitterlich nachweinen würde. Denn Petsos schien damals nach einem Jahr auf dem Abstellgleis wenn nicht sogar am Ende seiner Karriere, dann doch wenigstens an einem sehr tiefen Tiefpunkt angelangt.

Der Eindruck verstärkte sich, weil er in der Folge eine weitere Halbsaison beschäftigungs-, weil vereinslos blieb. Doch jetzt verlässt der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler den österreichischen Bundesligisten WSG Tirol, und dessen Trainer Thomas Silberberger trägt Trauer. „Ich freue mich einerseits für ihn, andererseits reißt es mir aus sportlicher Sicht ein Stück weit schon das Herz heraus“, sagt er über Thanos Petsos, der zwei Jahre lang Stammspieler und Führungskraft war beim aktuellen Drittletzten der Admiral-Bundesliga. „Unser Denker und Lenker“, so Silberberger.

(Lest auch: Holstein Kiels Phil Neumann im Visier des SV Werder Bremen? Ole Werner: „Kein Geheimnis, dass wir uns kennen“)

Werder Bremen-Ex-Profi Thanos Petsos wechselt von der WSG Tirol zum FC Riga

Petsos hatte von 2016 bis 2019 bei Werder Bremen unter Vertrag gestanden, wurde in der Zeit aber zweimal verliehen (FC Fulham, Rapid Wien) und saß sein letztes Vertragsjahr auf der Tribüne ab. Obwohl viermaliger griechischer Nationalspieler kam er bei Werder nur auf drei Einsätze. Nun nutzt er eine Ausstiegsklausel in seinem WSG-Vertrag und schließt sich dem lettischen Erstligisten FC Riga an. Der ehemalige Club des ehemaligen Werder-Trainers Viktor Skripnik (von Juli 2018 bis Februar 2019 in Riga unter Vertrag) wird mittlerweile vom deutschen Coach Thorsten Fink gecoacht. (csa)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare