+
Milos Veljkovic rutscht wegen der Verletzung von Sebastian Langkamp wieder in die Startelf bei Werder Bremen.

Neue Chance nach Langkamp-Ausfall

Extra-Schichten halten Veljkovic fit

Bremen – Seinen Stammplatz hatte Milos Veljkovic zuletzt verloren, seinen Ehrgeiz definitiv nicht. Mit Extra-Schichten nach den normalen Trainingseinheiten hielt sich der Werder-Profi fit.

„Ich musste ihn fast etwas bremsen, damit er da in keinen Übereifer kommt“, erzählt Werder-Coach Florian Kohfeldt. Er mache sich deshalb auch keine Sorgen, dass Veljkovic am Freitag im Heimspiel gegen Schalke den zuletzt so starken Sebastian Langkamp (Schulterverletzung) ersetzen muss: „Milos wird sein Spiel machen. Er wird ruhig und fokussiert sein - und eine sehr gute Leistung bringen.“

Schon gelesen? Mögliche Aufstellung: Was hat Kohfeldt mit Harnik ud Pizarro vor?

Große Chance für Veljkovic

Ganz wichtig sei dabei: Veljkovic habe seinen Stammplatz nicht wegen schlechter Leistungen verloren, sondern wegen starker Leistungen seines Konkurrenten Langkamp. Doch nun fällt der 31-Jährige mindestens zwei Spiele aus. Das ist die große Chance für den acht Jahre jüngeren Veljkovic. Er kann sich seinen Stammplatz zurückholen und für den Rest der Saison sichern. Große Anpassungsprobleme dürfte es nicht geben.

Schon gelesen? Mladen Krstajic im Interview: „Ich baue auf Veljkovic“

Der serbische Nationalspieler hat in diesem Jahr zwei Spiele über 90 Minuten bestritten, in Wolfsburg war er nach der Langkamp-Verletzung kurz vor der Pause eingewechselt worden. Und vielleicht ist es ja ein gutes Omen: Beim Hinspiel-Sieg (2:0) auf Schalke bildete Veljkovic mit Niklas Moisander die Innenverteidigung, so wird es auch am Freitagabend sein.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare