Fabio Chiarodia (hinten r.) verlor mit Italien das Eröffnungsspiel der U17-EM gegen Deutschland (hier Nelson Weiper).
+
Fabio Chiarodia (hinten r.) verlor mit Italien das Eröffnungsspiel der U17-EM gegen Deutschland (hier Nelson Weiper).

Werder-Talent nicht fehlerfrei

Chiarodia lässt sich auswackeln: Werder-Talent verliert U17-EM-Start gegen Deutschland

Bremen – Der SV Werder Bremen feiert den Bundesliga-Aufstieg, die Spieler fliegen sogar gemeinsam in den Urlaub. Nur ein Profi verpasst den großen Partyrausch: Fabio Chiarodia. Das Abwehr-Talent ist jetzt selbst sportlich noch richtig gefordert. Der 16-Jährige spielt mit Italien bei der U17-Europameisterschaft in Israel – und musste im Eröffnungsspiel am Montag eine 2:3-Niederlage gegen Deutschland hinnehmen.

Fabio Chiarodia spielte in seinem 14. U17-Länderspiel über die vollen 90 Minuten und hatte als linker Innenverteidiger einer Viererkette einen schweren Stand. Deutschland ging durch Tom Bischof (TSG Hoffenheim) und Paul Wanner (FC Bayern München) mit 2:0 in Führung, gerade beim zweiten Gegentor machte der Jungprofi des SV Werder Bremen keine gute Figur, ließ sich bei einem glänzenden Solo seines Gegenspielers ganz einfach auswackeln. Italien schlug zwar noch zurück, schaffte den zwischenzeitlichen Ausgleich, doch der Siegtreffer war schließlich dem Deutschen Dzenan Pejcinovic (FC Augsburg) vorbehalten.

Werder Bremen-Talent Fabio Chiarodia spielt mit Italien bei der U17-EM - und verpasst Aufstiegs-Feier

Für Fabio Chiarodia, der in Oldenburg geboren wurde und schon seit 2014 in der Jugend des SV Werder Bremen ausgebildet wurde, ist trotz der Niederlage noch nichts verloren. Mit Erfolgen gegen Gastgeber Israel (Donnerstag, 19. Mai, 19 Uhr) und Fußballzwerg Luxemburg (Sonntag, 22. Mai, 19 Uhr) kann Italiens U17 als einer der zwei besten Teams der Gruppe weiterhin das Viertelfinale erreichen. Das Endspiel findet am 1. Juni in Netanja statt.

Wegen der Qualifikation und der Vorbereitung für das Turnier hatte Fabio Chiarodia bei Werder Bremen den Saisonendspurt in der 2. Bundesliga komplett verpasst. Er dürfte es dort aber ohnehin schwer gehabt haben, es noch einmal in den Kader zu schaffen. Er ist schließlich immer noch erst 16 Jahre jung. Ein Kurzauftritt im Hinspiel gegen Jahn Regensburg im Dezember 2021 ist sein bisher einziger Pflichtspiel-Einsatz für die Werder-Profis. Die Spielpraxis bei der U17-EM dürfte seiner Entwicklung guttun. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja auch für Chiarodia am Ende doch noch etwas zu feiern. (han)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!