Werder Bremens Leonardo Bittencourt steht vor einem Schnapszahl-Spiel, hat in den Duellen gegen den FC Augsburg aber noch Nachholbedarf: Das Angeberwissen zum Bundesliga-Spiel.
+
Werder Bremens Leonardo Bittencourt steht vor einem Schnapszahl-Spiel, hat in den Duellen gegen den FC Augsburg aber noch Nachholbedarf: Das Angeberwissen zum Bundesliga-Spiel.

Werder-Profi vor 222. Bundesliga-Spiel

Bittencourt hat Nachholbedarf im Schnapszahl-Spiel: Das Angeberwissen zum Werder-Auftritt in Augsburg

Bremen - Der SV Werder Bremen tritt am Samstag (15.30 Uhr) beim FC Augsburg an. Vor der Bundesliga-Partie liefert die DeichStube die wichtigsten und spannendsten Fakten zum Spiel.

Bremen – Erst ein Mal in der langen Bundesligageschichte hat der SV Werder Bremen im Kalendermonat März beim FC Augsburg antreten müssen, doch die Erinnerungen an den Vergleich sind gut: Die Grün-Weißen schnappten sich durch einen 3:1-Erfolg im Jahr 2018 drei Zähler. Doch die Begegnung hat noch viel mehr Daten und Zahlen zu bieten, hier gibt es das Angeberwissen zu Werders Auftritt in Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr im DeichStube-Liveticker).

Schnapszahl: Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Leonardo Bittencourt erneut von Beginn an auflaufen wird. Geklärt werden muss nur noch, ob der Profi des SV Werder Bremen das als Achter oder Rechtsaußen-Ersatz von Mitchell Weiser tun wird. Wie auch immer: Es wird der 222. Bundesligaeinsatz für den 29-Jährigen, der obendrein zum zehnten Mal auf den FC Augsburg trifft. Auf einen eigenen Torerfolg wartet der Offensivmann bislang allerdings vergebens.

Werder Bremen und der FC Augsburg trennten sich nur in zwei von 19 Bundesliga-Spielen mit einem Unentschieden

Keine Zeit für ein Remis: Wenn Werder Bremen und der FC Augsburg aufeinandertreffen, dann verlässt in der Regel auch immer ein Team als Sieger den Platz. Lediglich während der ersten gemeinsamen Saison 2011/2012 gab es zwei Unentschieden – danach in 19 Partien nie wieder. Das ist der Rekordwert einer aktuellen Bundesliga-Paarung. Zuletzt tat sich der Verein vom Osterdeich allerdings ein wenig schwer, von vier Partien gingen gleich drei verloren - wie auch in der Hinrunde beim hitzigen 0:1 vor eigenem Publikum.

Auswärts-Zahlenspiel: 19 Jahre sind im Fußball eine ziemlich lange Zeit. Und sie führen Werder Bremen direkt zurück in die legendäre Double-Saison 2003/2004. Denn logischerweise gab es auch damals einen 23. Spieltag, auch damals waren die Bremer auswärts gefordert. Der 2:0-Triumph bei 1860 München ist jedoch nicht nur besonders, weil er eine Etappe auf dem Weg zum Meistertitel darstellt, sondern weil der SVW doch tatsächlich seither nie wieder an einem 23. Spieltag in der Fremde gewinnen konnte. Vielleicht klappt es ja jetzt beim FC Augsburg.

So sehen Fans das Bundesliga-Spiel zwischen Werder Bremen und dem FC Augsburg live im TV und im Livestream!

Der SV Werder Bremen erzielte 20 seiner 32 Tore gegen den FC Augsburg vor der Halbzeitpause

Torreiche Phasen: In der Vergangenheit haben es die Profis des SV Werder Bremen bislang auf 16 Treffer im Stadion des FC Augsburg gebracht. Besonders auffällig dabei, dass vor allem in der Anfangsviertelstunde sowie zwischen der 61. und 75. Minute ein Torerfolg bejubelt werden durfte (jeweils vier). Von den insgesamt 32 Treffern, die von den Norddeutschen in allen Duellen mit den Augsburgern erzielt wurden, fielen deren 20 vor der Pause. (mbü)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare