Sportchef Frank Baumann vertraut vor dem Spiel von Werder Bremen beim FC Bayern auf das Test-Programm der Bundesliga.
+
Sportchef Frank Baumann vertraut vor dem Spiel von Werder Bremen beim FC Bayern auf das Test-Programm der Bundesliga.

„Machen uns keine Sorgen“

Corona-Angst gegen den FC Bayern? Werder Bremen vertraut trotz des Ukraine-Falls dem Testprogramm

Bremen – Das Corona-Testprogramm, dem sich Profifußballer - und damit auch die Spieler des SV Werder Bremen - unterziehen, ist engmaschig, alle paar Tage werden Abstriche gemacht und ausgewertet – eine Garantie, dass jede einzelne Infektion mit dem Virus entdeckt wird, gibt es allerdings nicht. Wie jüngst am Länderspiel zwischen Deutschland und der Ukraine zu sehen war.

Im Nachgang an den 3:1-Erfolg des deutschen Nationalteams war bekannt geworden, dass zwei eingesetzte ukrainische Spieler infiziert auf dem Platz gestanden hatten – und dort unter anderem gegen Profis des FC Bayern München angetreten waren, dem nächstem Gegner von Werder Bremen in der Bundesliga.

Ein ungutes Gefühl hat Sportchef Frank Baumann deshalb aber nicht. „Wir machen uns keine Sorgen“, sagt er im Gespräch mit der DeichStube. Was zum einen daran liegt, dass der gesamte DFB-Tross nach dem Ukraine-Spiel negativ getestet wurde. Und zum anderen daran, dass Baumann dem Testprogramm trotz des „Falls Ukraine“ nach wie vor grundsätzlich vertraut. „Bis zu unserem Spiel gegen die Bayern vergehen ja noch ein paar Tage mit einigen Tests“, hielt der Sportchef des SV Werder Bremen fest. Vier Tage vor dem Bundesligaduell spielte Deutschland gestern Abend übrigens in Spanien, einem Hochrisikogebiet. (dco)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare