Fin Bartels steht überraschend im Bundesliga-Kader des SV Werder Bremen gegen den FC Bayern München.
+
Fin Bartels steht überraschend im Bundesliga-Kader des SV Werder Bremen gegen den FC Bayern München.

Personal-Update vom Werder-Abschlusstraining

Neue Abwehrsorgen vor dem Bayern-Spiel - Bargfrede fehlt, aber Bartels zurück im Werder-Kader

Bremen - Gute und schlechte Nachrichten vom Abschlusstraining des SV Werder Bremen vor dem Spiel gegen den FC Bayern München.

Update (17 Uhr): Bittere Gewissheit! Philipp Bargfrede fehlt Werder Bremen am Samstag im Spiel gegen den FC Bayern München. Muskuläre Probleme im Oberschenkel machen einen Einsatz unmöglich. Das teilte der Club am Freitag mit. Spannend, mit welcher Aufstellung Werder Bremen nun gegen den FC Bayern startet.

Zur bisherigen Meldung:

Zuerst die schlechten: Werder Bremen hat gegen FC Bayern neue Sorgen in der Abwehr. Niklas Moisander verpasste das Abschlusstraining am Freitag, trainierte nur individuell. Der Kapitän hat wieder Probleme an der Wade, soll aber immerhin mit nach München fliegen. „Es ist nicht ausgeschlossen, dass er spielt. Wir werden alles probieren“, sagte Trainer Florian Kohfeldt nach dem Training. Moisander sei immerhin nicht ernsthaft erneut verletzt, eine MRT-Untersuchung habe einen strukturellen Schaden ausgeschlossen.

Definitiv nicht dabei sein kann derweil Sebastian Langkamp. Der Innenverteidiger fällt mit Rückenproblemen aus. Ein Fragezeichen steht außerdem hinter Philipp Bargfrede, der das Abschlusstraining abbrechen musste. „Das war nicht geplant“, gab Kohfeldt zu. Bargfrede habe ein Ziehen im Oberschenkel gespürt. Eine Diagnose steht noch aus.

Fin Bartels nach Verletzung erstmals wieder im Kader des SV Werder Bremen

Jetzt die guten Nachrichten: Leonardo Bittencourt, der unter der Woche krank war, trainierte am Freitag mit - ein positives Signal vor dem Spiel gegen den Rekordmeister am Samstag (15.30 Uhr). „Er wird auf jeden Fall im Kader sein“, sagte Kohfeldt. Ob und wie lange Bittencourt spielt, ist aber noch unklar: „Wir werden nichts zurückhalten für morgen, aber auch nicht halbfitte Spieler ins Spiel schicken. Das bringt nichts.“

Eine große Überraschung gab es noch: Der dauerverletzte Angreifer Fin Bartels kehrt nach neun Monaten Zwangspause erstmals in den Bundesliga-Kader zurück. „Das war jetzt seit zwei Wochen Thema. Wir haben es bewusst vorher sehr klein gehalten. Wir wollten da nicht erhöhte Erwartungen aufbauen“, erklärte Kohfeldt. „Er ist jetzt für die letzte Woche ein Kandidat, zumindest für Kurzeinsätze, was mich schon mal sehr freut für die drei Spiele.“ Nach dem Match gegen den FC Bayern spielt Werder Bremen noch vor Weihnachten gegen Mainz 05 (Dienstag) und den 1. FC Köln (Samstag).

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare