+
Die schlimme Verletzung von Fin Bartels jährt sich zum zweiten Mal: Im Auswärtsspiel des SV Werder Bremen bei Borussia Dortmund hatte sich der Profi die Achillessehne gerissen.

Schwere Verletzung jährt sich am Montag

Bartels und der tragische Jahrestag

Bremen – 9. Dezember 2017, 33. Minute im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund – es war der Moment, in dem für Fin Bartels eine lange, lange Leidenszeit begann: Achillessehnenriss. Am Montag jährt sich dieser Tag nun schon zum zweiten Mal – und von einem dauerhaften Comeback in der Bundesliga ist der Profi des SV Werder Bremen noch immer ein gutes Stück weit entfernt.

„Er ist weiterhin im Reha-Prozess“, sagt Trainer Florian Kohfeldt über den 32 Jahre alten Profi, der sich schon seit längerer Zeit nicht mehr mit der Achillessehne, sondern mit Schmerzen im Knie des anderen Beins plagt. Es ist die Folge einer Schonhaltung, die Fin Bartels nach wie vor zu schaffen macht und die eine Rückkehr des Angreifers noch im Jahr 2019 ausschließt. 

Werder Bremen: Fin Bartels soll im Trainingslager auf Mallorca zurück ins Teamtraining kehren

„Unser Ziel ist es, dass er im Trainingslager auf Mallorca ins Mannschaftstraining zurückkehrt“, sagt Kohfeldt. Zur Erinnerung: Mit diesem Ziel war Werder im Januar bereits ins Trainingslager nach Südafrika aufgebrochen. Bartels kämpfte sich aber erst im Laufe des Frühjahrs zurück, kam auch zu zwei Kurzeinsätzen, ehe erst die Muskulatur und dann das Knie streikte

„Das Ganze hat eine große Tragik“, sagt Kohfeldt, „denn zum Zeitpunkt seiner Verletzung war Fin ein absoluter Topspieler in der Liga“. Der Trainer hofft, „dass Fin diesen Weg nochmal geht und sportlich wieder wichtig wird für uns“. Gelingt das nicht, dürfte es im Sommer zum Abschied kommen. Bartels‘ Vertrag läuft dann aus. (dco)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare