Sambou Yatabare, Ex-Profi des SV Werder Bremen, spielte zuletzt im Mai 2019 für Royal Antwerpen. Jetzt wechselt er nach Frankreich.
+
Sambou Yatabare, Ex-Profi des SV Werder Bremen, spielte zuletzt im Mai 2019 für Royal Antwerpen. Jetzt wechselt er nach Frankreich.

31-Jähriger wechselt nach Frankreich

Nach über 20 Monaten ohne Pflichtspiel: Einstiger Werder-Flop Sambou Yatabare hat neuen Club gefunden

Still ist es geworden um Sambou Yatabare. Kein Wunder: Der ehemalige Profi des SV Werder Bremen hat seit mehr als 20 Monaten kein Pflichtspiel bestritten, seit Sommer war er vereinslos. Bis jetzt: Der 31-Jährige hat einen neuen Club gefunden. Er wechselt in die zweite französische Liga zu Amiens SC.

Sambou Yatabare gilt unter Fans des SV Werder Bremen als einer der größten Transfer-Flops der vergangenen Jahre. Im Januar 2016 hatte der damalige Sportchef Thomas Eichin 2,5 Millionen Euro für den „absoluten Wunschspieler“ an Olympiakos Piräus überwiesen. Bei den Grün-Weißen kam der damalige Nationalspieler des Mali aber nur auf zwölf Pflichtspiele (ein Bundesliga-Tor) für die erste und elf für die zweite Mannschaft. Der damalige Trainer Alexander Nouri hatte ihn im Herbst 2016 aussortiert.

Werder Bremen-Flop Sambou Yatabare bekommt neue Chance bei Amiens SC

Außerdem fiel Yatabare durch mehrere Vorfälle neben dem Platz auf. Erst kam er mit einer unerwarteten Rotsperre nach Bremen, dann baute er einen Crash mit Lamine Sanes Ferrari, später wurde er verhaftet, weil er in Frankreich einen Polizisten geschlagen haben soll. Insgesamt war es einfach kein gutes Kapitel zwischen Sambou Yatabare und Werder Bremen.

Im Sommer 2017 verlieh Werder Yatabare zunächst an Royal Antwerpen, verkaufte ihn ein Jahr später für ganz kleines Geld ganz an die Belgier. Dort war nach zwei Jahren Schluss – wobei er schon in der Saison 2020/21 gar nicht mehr zum Einsatz gekommen war. Sein letztes Pflichtspiel datiert auf den 19. Mai 2019. Ein halbes Jahr war der Mittelfeldspieler zuletzt vereinslos. Jetzt gibt ihm der französische Zweitligist Amiens SC eine neue Chance. Amiens liegt in der Nähe von Yatabares Geburtsort Beauvais. Der Club aus Nordfrankreich ist aktuell Tabellenneunter der Ligue 2. (han)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare