+
Florian Kohfeldt von Werder Bremen und Mats Hummels vom FC Bayern München machen gemeinsame Sache - als Investoren.

Werder-Coach und Bayern-Profi unterstützen Start-up

Kohfeldt und Bayern-Star Hummels machen gemeinsame Sache

Bremen – Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen ist unter die Investoren gegangen – und das mit einem prominenten Partner. Gemeinsam mit Mats Hummels vom FC Bayern München engagiert sich der 36-Jährige fachlich und finanziell beim Start-up „Street Pro", das gerade eine Fußballtrainings-App herausgebracht hat.

Die „erste digitale Fußballakademie Deutschlands“, wie die App angepriesen wird, soll die individuelle Weiterentwicklung von Fußballspielern fördern.

„Um Profi zu werden, braucht es mehr als Talent. Es geht um gutes, kontinuierliches und vor allem gezieltes Training. Mit ‚Street Pro‘ kann jetzt jeder so effektiv wie die Profis trainieren”, wird Kohfeldt auf der Internetseite des Unternehmens zitiert.

Schon gelesen? Wechselt Max Kruse doch zu Fenerbahce?

Florian Kohfeldt hat an Trainingsplänen für „Street Pro“ mitgearbeitet

Und Hummels erklärt: „In meiner Jugend waren die Bolzplätze ständig voll mit Kindern. Es war ein wichtiger Bestandteil unserer Sport-Kultur und ein entscheidender Erfolgsfaktor für den deutschen Fußball. Mit ‚Street Pro‘ wollen wir diese Euphorie wieder neu entfachen – in einer Art und Weise, die zur heutigen Generation passt: Das Handy ist immer dabei.“

Dafür gibt es in der App viele Trainingsvideos mit Weltmeister Hummels in der Hauptrolle. Kohfeldt hat bei den Trainingsplänen mitgearbeitet und begrüßt die Teilnehmer per Video sogar persönlich: „In den nächsten Wochen arbeiten wir gezielt an deinen Fähigkeiten und machen dich fit.“ Die Nutzung der App ist kostenlos. Die Premium-Funktionen – darunter ein individualisierter Trainingsplan – sind im Abo erhältlich.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare