Werder Bremen und die Torflaute: Coach Florian Kohfeldt vermisst die Automatismen, die mal vorhanden waren.
+
Werder Bremen und die Torflaute: Coach Florian Kohfeldt vermisst die Automatismen, die mal vorhanden waren.

Vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen Eintracht Frankfurt

Wiederholungen, Wiederholungen, Wiederholungen: Wie Kohfeldt die Werder-Torflaute bekämpft

Bremen – Jetzt also wieder DFB-Pokal! Gott sei Dank, mag der Werder-Fan denken, denn der Pokal ist in der laufenden Saison eine kleine Bremer Erfolgsgeschichte. Bisher jedenfalls. Drei Spiele, drei Siege.

Und anders als in der Liga hat Werder Bremen in diesem Kalenderjahr im Pokal auch schon eigene Tore geschossen. Drei Stück im Achtelfinale gegen Borussia Dortmund – das sind genau drei mehr als in den sechs Bundesliga-Partien seit Start der Rückrunde, in denen nur zwei Eigentore der Gegner für Bremer Jubel sorgten. Dass die Torflaute am Mittwoch im Viertelfinale bei Eintracht Frankfurt auch auf den Pokal-Wettbewerb übergreift, ist die große Sorge. Werder-Coach Florian Kohfeldt hat in den vergangenen Tagen versucht, mit gezielten, aber simplen Trainingsübungen für mehr Bremer Torgefahr zu sorgen.

Werder Bremen: „Automatismen die mal vorhanden waren, sind nicht mehr zu sehen“

„Wir haben klare, einfache Abläufe eingeübt. Denn ich glaube, es ist jetzt gerade nicht die Zeit, hochkomplexe Dinge zu probieren oder die Jungs mit Spielzügen und Bewegungen zu überfrachten“, erklärt der 37-Jährige, der die Torflaute vor allem den in der Krise unter Unsicherheit verschütteten Automatismen zuschreibt. Deshalb ähnelten sich die Übungen in den geheimen Einheiten der vergangenen Tagen vermutlich sehr. Kohfeldt: „Es ging darum, die Automatismen, die mal vorhanden waren, die im Moment aber einfach nicht zu sehen sind, wieder zu erwecken. Da geht es um Wiederholungen, Wiederholungen, Wiederholungen – und das haben wir im Training immer wieder getan.“

Werder Bremen: Problem sind fehlende klare Torchancen

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare