Wir Florian Kohfeldt (li.), Trainer des SV Werder Bremen, Nachfolger von Marco Rose bei Borussia Mönchengladbach? Die Gerüchteküche brodelt.
+
Wir Florian Kohfeldt (li.), Trainer des SV Werder Bremen, Nachfolger von Marco Rose bei Borussia Mönchengladbach? Die Gerüchteküche brodelt.

Gladbach-Gerücht: Wechselt Kohfeldt?

Bundesliga-Kettenreaktion mit Florian Kohfeldt? Werder-Manager Frank Baumann reagiert mit amüsiertem Desinteresse

Bremen – Die Kettenreaktion wird kommen, das ist vollkommen klar. Die Frage ist nur, ob Werder Bremen davon betroffen sein wird. Nach der Entlassung von Chef-Coach Lucien Favre bei Borussia Dortmund grassiert ein Gerücht in der Branche, dessen Bestandteile Marco Rose und Florian Kohfeldt sind.

Rose, Erfolgstrainer von Borussia Mönchengladbach, soll demnach abgeworben werden, um nach der Saison den BVB zu übernehmen. Florian Kohfeldt stünde wiederum bei der Gladbacher Borussia als möglicher Rose-Nachfolger hoch im Kurs. Wenn es so käme, wäre es ein klassischer Domino-Effekt in der Bundesliga. Doch ob es so kommt, ist bislang reine Spekulation, ein Gedankenspiel. Es gibt nichts Substanzielles – außer der Aussage von Frank Baumann. Im Vorfeld der Partie des SV Werder Bremen gegen Borussia Dortmund (Dienstag, 20.30 Uhr, DeichStube-Liveticker) äußerte er sich zur Zukunft seines Trainers, der in Bremen noch bis 2023 unter Vertrag steht, wegen des sich erneut ankündigenden Abstiegskampfs bei einigen Fans aber umstritten ist.

Werder Bremen: Florian Kohfeldt wird nicht das erste Mal mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht

Bei Baumann hat sich an der Grundhaltung gegenüber dem 38-Jährigen jedoch nichts geändert – und so begegnet er dem Gladbach-Gerücht mit beinahe amüsiertem Desinteresse: „Da mache ich mir keine Gedanken, weil da noch viele Wenns und Abers im Spiel sind. Wir sind mit unserem Trainer sehr zufrieden. Und ich glaube, dass Florian sehr gerne Trainer von Werder Bremen ist und hoffe, dass sich daran in den kommenden Monaten und Jahren nichts ändern wird. Deshalb: Das ist alles sehr spekulativ.“

Allerdings ist es nicht das erste Mal, dass Kohfeldt mit Gladbach in Verbindung gebracht wird. Schon bevor die „Fohlen“ Marco Rose verpflichteten, wurde der Bremer Trainer bei der Borussia gehandelt. Fast zwei Jahre ist das jetzt her. Und auch beim BVB stand Kohfeldt mal hoch im Kurs, galt fast schon als der Schattentrainer hinter Favre. Doch in dieser Hinsicht hat Rose ihn offenbar überholt – wenn die Gerüchte denn stimmen. (csa) Auch interessant: So seht ihr das Bundesliga-Duell von Werder Bremen gegen Borussia Dortmund live im TV.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare