Manuel Mbom, Marco Friedl und Niclas Füllkrug sind rechtzeitig aus ihrer Corona-Quarantäne zurück und stehen dem SV Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf zur Verfügung.
+
Manuel Mbom, Marco Friedl und Niclas Füllkrug sind rechtzeitig aus ihrer Corona-Quarantäne zurück und stehen dem SV Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf zur Verfügung.

Wie stellt Werner Werder auf?

Füllkrug, Friedl und Co. zurück: Setzt Werder-Trainer Werner gegen Fortuna Düsseldorf wieder auf seine Erfolgself?

Bremen – Zunächst war sie nicht mehr als ein Hoffnungsschimmer. Doch der Optimismus wuchs. Und nun hat sie tatsächlich geklappt: die rechtzeitige Rückkehr von Werder Bremens einstigem Quarantäne-Quartett vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. „Das ist gut für uns, weil es unsere Optionen erhöht“, freut sich Ole Werner über die pünktliche Gesundung von Marco Friedl, Milos Veljkovic, Niclas Füllkrug und Manuel Mbom, durch die dem Werder-Trainer seine Erfolgself der ersten drei Spiele wieder zur Verfügung steht. 

Und dass diese Werder-Startelf tatsächlich auch gegen Fortuna Düsseldorf in unveränderter Form auf dem Rasen auftaucht, ist keinesfalls unrealistisch. Trotz der mehrtägigen Isolation seiner Spieler. „Glücklicherweise hatten sie alle keine Symptome, deswegen ist der körperliche Rückstand nicht so groß. Alle sind Alternativen von Beginn an oder für die Bank“, sagt Ole Werner. „Final entschieden habe ich aber noch nicht, wer spielt.“ Das wiederum könnte damit zusammenhängen, dass in der Zwischenzeit womöglich andere Spieler auf sich aufmerksam gemacht haben. „Insgesamt würde ich sagen, dass wir einen großen Konkurrenzkampf auf so gut wie allen Positionen haben“, sagt Werner. Dennoch macht der Chefcoach des SV Werder Bremen keinen Hehl daraus, dass er einem namentlich nicht näher beschriebenen Grundgerüst ganz besonders vertraut: „Eine Säule tut uns da schon gut.“

Auch interessant: Werder Bremen an Premier League-Spieler Pascal Groß interessiert!

Corona-Quartett zurück beim SV Werder Bremen: Setzt Trainer Ole Werner gegen Düsseldorf auf seine bewährte Startelf?

So müssen Ole Werner und sein Trainerteam nun ganz genau abwägen, in welcher Formation die Düsseldorfer (so könnt Ihr das Werder-Spiel live im TV und im Livestream sehen) wohl am ehesten zu bezwingen sind. Denn nur darauf kommt es am Ende an. „Wir müssen schauen, wer wie frisch ist, welche Situation sich im Spiel ergeben kann oder wen du vielleicht auch erst später von der Bank bringen kannst“, zählt der Trainer des SV Werder Bremen auf. „Das ist sehr komplex. Aber ich sehe insgesamt eine gute Qualität in der Mannschaft, und mir ist auch nicht bange, wenn Spieler auf dem Platz stehen, die in den ersten drei Spielen, die ich hier in Bremen gemacht habe, weniger zum Einsatz kamen.“ (mbü) Lest auch: Ole Werner: „Wir haben das Beste aus dem Spiel herausgeholt“ - Die Stimmen zum Sieg des SV Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf!

Letzte Meldung vom 13. Januar 2022, 14.11 Uhr:

Niclas Füllkrug, Marco Friedl, und Co. einsatzbereit - Werder Bremen kann gegen Fortuna Düsseldorf „aus dem Vollen schöpfen“

Die positiven Nachrichten reißen beim SV Werder Bremen vor dem Heimspiel am Samstag (13.30 Uhr im DeichStube-Liveticker) gegen Fortuna Düsseldorf nicht ab. Wie Cheftrainer Ole Werner am Donnerstag bekanntgab, können die Grün-Weißen gegen die Rheinländer voll auf die Corona-Quarantäne-Rückkehrer Niclas Füllkrug, Marco Friedl, Milos Veljkovic und Manuel Mbom bauen.

„Mit Ausnahme von Abed Nankishi, der aufgrund von Patellasehnenproblemen und seiner Corona-Infektion nicht zur Verfügung steht, können wir auf alle Spieler zurückgreifen, die aus der Corona-Quarantäne kamen“, erklärte der Trainer des SV Werder Bremen im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz und ergänzte: „Das ist gut für uns, weil es unsere Optionen erhöht.“ Weil Niclas Füllkrug und Co. während ihrer Isolation allesamt keinerlei Symptome gehabt hätten, „ist ihr körperlicher Rückstand auch nicht allzu groß“, schilderte Werner.

Niclas Füllkrug und Co. stehen bereit: Werder Bremen kann gegen Fortuna Düsseldorf personell „aus dem Vollen schöpfen“

Daher seien alle vier Spieler Kandidaten für die Startelf des SV Werder Bremen. Werner: „Wir können aus dem Vollen schöpfen.“ Sollte dem einen oder anderen Spieler im Verlauf des Spiels doch irgendwann die Puste ausgehen, könne er im Verlauf des Spiels entsprechend darauf reagieren. Damit könnte Ole Werner theoretisch auch im vierten aufeinanderfolgenden Zweitliga-Spiel während seiner Bremer Amtszeit dieselbe Startelf aufbieten.

Derweil hat sich auch die Personalsituation beim Gegner Fortuna Düsseldorf etwas entspannt. Am Donnerstag gaben die Rheinländer bekannt, dass sich Florian Hartherz, Tim Oberdorf, Torhüter Raphael Wolf und Edgar Prib nicht mehr in Quarantäne befinden und wieder ins Training eingestiegen sind. Das Quartett hätte sich freigetestet. Zur Situation von Emmanuel Iyoha und Felix Klaus, die zuletzt ebenfalls positiv getestet worden waren, machte der Club keine Angaben. (mwi)

Auch interessant

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare